Newsbeitrag

U15 GF holt Bronze bei Playoffs

Nachdem sich unsere U15 Floor Fighters auf dem Großfeld in dieser Saison einen guten 3. Platz (von 9 Teams) in der Regionalliga Ost erspielt hatte, fuhr das Team am vergangenen Wochenende zu den Playoffs nach Dessau. Dort warteten die ebenfalls für die Playoffs qualifizierten Teams vom UHC Weißenfels, dem DhfK Leipzig und der Gastgeber vom PSV 90 Dessau auf unsere Fighters.

Im ersten Spiel besiegte der klare Favorit aus Weißenfels die Mannschaft aus Dessau deutlich mit 9:2.

Gleich im Anschluss ging es für unsere U15 gegen Leipzig um den Einzug ins Finale. Da unser Team seit langem mal wieder fast vollzählig angereist war und die Spiele gegen die Messestädter in der abgelaufenen Saison jeweils einmal von jedem Team gewonnen wurden, versprach das Spiel viel Spannung. Beide Teams gingen hochkonzentriert in die Partie und versuchten erst einmal Sicherheit in das eigene Spiel zu bekommen. Dennoch geschahen auf beiden Seiten Fehler im Spielaufbau, die dann in der sonst noch sehr defensiv geführten Partie zu Chancen führten. Einen solchen Fehler konnte Niklas dann in der 8. Minute nutzen und verwandelte einen starken Konter zum 1:0. In der Folge taten unsere Floor Fighters aber zu wenig für das Spiel, sodass Leipzig zunehmend die Oberhand gewann und zum 1:1 Pausenstand ausgleichen konnte.

Auch der Start in das 2. Drittel glückte dem Leipziger Team besser. Die Gegner nutzten ein Überzahlspiel in der 2. Spielminute zur 2:1 Führung. Im weiteren Spielverlauf gelang es unseren Floor Fighters nicht, das Spiel selbst zu gestalten. Das Leipziger Team zeigte sich an diesem Tag lauffreudiger und spielte konsequenter nach vorn. In der 6. Minute musste unsere U15 nach einem Konter den nächsten Gegentreffer hinnehmen, konnte aber schon eine Minute später auf 2:3 verkürzen. Noah spielte einen schönen Freischlag aus der Ecke halbhoch vor das gegnerische Tor und Rouven netzte volley ein. Aber auch anschließend gelang es unseren Floor Fighters nicht, das Spiel selbst in die Hand zu nehmen und man ließ dem Leipziger Team weiter zu viel Raum. Nach einem Fernschusstor und einem weiteren Treffer kurz vor der Pausensirene ging es mit 2:5 in den letzten Spielabschnitt.

Aber auch hier sollte unseren U15 Floor Fighters an diesem Tag nicht viel gelingen. In einem nun sehr ausgeglichenen Spiel konnte Leipzig nach 5 Minuten auf 2:6 erhöhen und wollte nun auch das Spiel nicht mehr aus der Hand geben. Auch wenn Rouven in der letzten Spielminute noch mit einem sehenswerten Zorro auf 3:6 verkürzte ging Leipzig als verdienter Sieger aus dieser Partie hervor und unsere U15 spielte gleich anschließend gegen den Gastgeber aus Dessau um Platz 3.

Die Partie gegen den PSV 90 Dessau startete zunächst sehr verhalten. Beide Teams spielten im ersten Drittel sehr konzentriert, ohne große Spielvorteile auf einer der beiden Seiten. Es entwickelten sich kaum größere Chancen.

Nach einem torlosen ersten Drittel startete auch der 2. Spielabschnitt noch verhalten. Nachdem Paul aber in der 5. Minute mit einem Fernschuss das 1:0 erzielte, wurden beide Teams fortan wesentlich aktiver und es begann ein offener Schlagabtausch. Im Folgenden ergaben sich viele und zum Teil auch klare Chancen auf beiden Seiten, die aber zunächst noch ungenutzt blieben und damit die Spannung hochhielten.

Im letzten Drittel waren es dann nicht die Gastgeber aus Dessau, die alles nach vorn warfen, sondern unsere Floor Fighter zeigten erstmals an diesem Tag, warum sie in dieser Saison so weit vorn in der Tabelle standen. Nach dem 2:0 durch einen Bauerntrick von Noah gestalteten unsere Floor Fighters das Spiel nun souverän. Mit sicherem Spiel und guten Aktionen zeigte unsere U15 nun schönen Floorball und ließ dem Gegner kaum noch Spielanteile. Nach 7 Minuten sorgt Basti mit seinem Treffer für die Vorentscheidung und machte 2 Minuten vor Schluss mit einem straffen Schuss von der linken Seite ins lange Eck den letztendlich verdienten Sieg perfekt.

Damit erkämpfen sich unsere U15 Floor Fighters um unsere beiden Trainer Tim und Franz diese Saison einen guten 3. Platz und holten damit die Bronzemedaille in der Regionalliga Ost. Gratulation!

Den goldenen Pokal holte sich an diesem Tag erwartungsgemäß Weißenfels mit einem deutlichen 11:0 Sieg im Finale gegen Leipzig.

Für uns spielten:

Lukas Deutscher, Richard Zahn, Thore Niersmann, Paul Wurlitzer (1/0), Rouven Treuhoff (2/0), Bastian Ehnert ( 2/0), Niklas Meyer (1/2), [C] Noah Zielke (1/1), Colin Colditz, Jakob Günther (0/1) , [T] Laurenz Uhlig, Dennis Lang

MaZi