Newsbeitrag

U17 Heimspieltag in der Jahnbaude

Noch etwas verschlafen startet unser ältestes Juniorenteam 10 Uhr in den Wettbewerb.

Im ersten Spiel gegen die USV Halle Saalebiber sehen wir ein temporeiches Spiel mit zwei ebenbürtigen Mannschaften. Mit hohem Tempo und spielerischer Top-Leistung sind beide Teams hochmotiviert unterwegs. So dauert es tatsächlich bis zur 8. Minute ehe das erste Tor fällt. Leider liegt unser Team binnen kürzester Zeit mit 0:2 hinten, ehe Pepe Schaub in der 11. Minute zum 1:2 aufschließen kann.

Im zweiten Drittel, das durch Spannung und gleichermaßen große Chancen geprägt ist, gelingt Pepe Wurlitzer der Ausgleich zum 2:2.

Im letzten Drittel können die Floor Fighters dann endgültig das Ruder herumreißen und gehen mit 4:2 nach Toren von Camill und Fabian in Führung. Nach dem Anschlusstreffer durch die Biber aus Halle kann allerdings keines der beiden Teams mehr punkten, so dass es am Ende des Matchs 4:3 für die Fighters heißt.

Im zweiten Spiel mussten sich die Floor Fighters noch einmal voll konzentrieren. Mit UHC Weißenfels stand ihnen eine ernstzunehmende Mannschaft gegenüber. Und so ging das Spiel auch mit großer Geschwindigkeit los, die UHC in rot ging anfangs mit voller Kraft voran und die Fighters brauchten einige Minuten, um sich zu ordnen und ein anfängliches Gestolper und Chaos zu überwinden. Dann legten sie jedoch voll los: In Minute 5:55 schoss Kapitän Camill Wagner in perfekter Präzision das erste Tor und brachte die Fighters in Führung, Pepe Schaub legte nach steiler Passvorlage von Camill in Minute 8:27 gleich noch nach und erhöhte auf 2:0. Die Mannschaft in blau beherrschte zu diesem Zeitpunkt klar das Spiel und durch ein sensationelles Tor von Rouven Treuhoff in Minute 9:55 erhöhten die Fighters auf 3:0. Die Gegner blieben jedoch im Spiel und schossen in Minute 10:19 ihr erstes Tor. Im zweiten Drittel ging es heiß zur Sache und die Mannschaften schenkten sich nichts. Es kam mitunter zu starken Duellen zwischen den Spieler und lautstarken Sympathiebekundungen seitens des Publikums. In Minute 2:39 schoss wieder Pepe Schaub nach einem Pass von Camill Wagner das 4 lupenreine Tor für die Fighters. Die Stimmung im Saal kochte. Die Spieler erhöhten Kraftaufwand und Geschwindigkeiten, so dass mancher Spieler in der Bande landete. Trotzdem blieb das 2. Drittel bis zum Ende torlos. Im 3. Drittel blieben beide Mannschaften voll im Spiel und nach 33 Sekunden fiel ein weiteres Tor durch Camill Wagner, der 5 Minuten später mit einem Pass Eric Mintel die Vorlage für das 6. Tor für die Fighters gab. Die Schiedsrichter hatten alle Hände voll zu tun, die erhitzten Gemüter zu beruhigen. Die rote UHC ließ sich von den starken Fighters nicht unterkriegen und kämpfte mit allen Mitteln. Sie schoss in Minute 9:43 ihr zweites Tor. Die Fighters antworten prompt und legten in Minute 10.44 mit einem Tor durch Luca Böhlmann durch starken Pass von Pepe Schaub nach. Somit endete das Spiel mit 7:2 für die Fighters.

Nach dem achten Spieltag der Saison steht damit das U17-Team der Fighters mit 6 Punkten Vorsprung auf dem ersten Platz der Tabelle.

Es spielten: [C] Camill Wagner (3/3), Malte Seipel, Lukas Krüger, Rouven Treuhoff (1/0), Erik Ehnert, Janek Lath, Fabian Diczko (1/1), Eric Mintel (1/0), Pepe Schaub (3/3), Luca Böhlmann (1/0), Pepe Wurlitzer (1/0), [T] David Millard

KE und DW