Newsbeitrag

U11 holt einen Punkt in Nebra

Die U11 der FLOOR FIGHTERS reiste am Sonntag nach Sachsen-Anhalt zum Spieltag der Arche Fighters Nebra, wo das Team zunächst auf den UHC Weißenfels und danach auf den Gastgeber traf.

Vor wenigen Wochen konnten die Chemnitzer knapp gegen Weißenfels gewinnen und gingen daher motiviert in die Partie. Die Kids begannen gut, konnten jedoch kein Tor erzielen. Auf der anderen Seite lief der Ball sehr gut durch die Reihen und die Chemnitzer hatten mehr und mehr Mühe, die Angriffe zu verteidigen. Nach sechs Minuten ging der UHC in Führung und baute diese kurz darauf auf 2:0 aus. In der elften Spielminute eroberte Hannes den Ball in der eigenen Hälfte und brachte ihn zum Anschlusstreffer im Tor der Weißenfelser unter. Leider verloren die FLOOR FIGHTERS in der Folge viele Zweikämpfe und hatten Probleme, das hohe Tempo zu verteidigen. Noch vor der Pause baute Weißenfels die Führung auf 4:1 aus.

Auch nach dem Seitenwechsel waren die jungen Chemnitzer deutlich unterlegen. Weißenfels drängte das Team weit in die eigene Hälfte und erzielte so ein Tor nach dem Anderen. Nichtsdestotrotz bot sich somit die Chance, allen Jungs und Mädchen die Möglichkeit zu geben, Spielerfahrung zu sammeln und Kräfte für das zweite Spiel zu sammeln. Am Ende verloren die FLOOR FIGHTERS mit 11:1 und waren zunächst sehr geknickt von der hohen Niederlage.

Nach nur kurzer Pause standen die Jungs und Mädchen zum zweiten Spiel bereit und hatten auch schnell wieder einen Grund zum Lachen. Sie starteten sehr gut in die Partie gegen die Arche Fighters Nebra, welche am Morgen noch gegen Weißenfels gewinnen konnten. Nach nur 15 Sekunden brachte Linda die Chemnitzer in Führung und zeigte direkt, dass die Niederlage vergessen war. Die FLOOR FIGHTERS kontrollierten das Spiel und ließen den Ball gut durch die eigenen Reihen laufen. Es dauerte jedoch bis in die neunte Minute, bis Nathanael das zweite Tor erzielen konnte. Kurz vor der Pause nutze Jonathan eine Unachtsamkeit in der Abwehr der Gastgeber und erhöhte auf 3:0.

In der zweiten Spielhälfte fanden auch die Arche Fighters besser in die Partie und brachten mit zwei Treffern Spannung in das Spiel. Es war nun ein offener Schlagabtausch, bei dem die Chemnitzer gute Chancen liegen ließen und Hugo mit vielen tollen Paraden die Führung hielt. Eine fragwürdige Schiedsrichterentscheidung kurz vor dem Ende der Partie ermöglichte es den Gastgebern durch einen Penalty auszugleichen.

Nicht zum ersten Mal in dieser Saison ging es in die Verlängerung. Beide Teams hatten gute Chancen, das Spiel zu gewinnen, doch in den fünf Minuten fiel kein Tor und die Partie endete 3:3.

Trotz der hohen Niederlage im ersten Spiel und der Punkteteilung im zweiten, können die Jungs und Mädchen mit ihrer Leistung zufrieden sein. Besonders in der zweiten Partie kämpfte das Team gut und hatte am Ende Pech, nicht mit drei Punkten nach Hause fahren zu dürfen.

LG