Newsbeitrag

Damen starten erfolgreich in den Pokal

Am 4.11. fuhr die SG Wernigerode/Chemnitz nach Hannover, um in die erste Pokalrunde der Damen zu starten. Die jungen Mädels waren heiß darauf, die Partie für sich zu entscheiden und in die nächste Runde zu kommen. Das erste Drittel lief jedoch nicht wie erhofft. Beide Mannschaften hatten zu kämpfen, den Ball Richtung Tor zu bringen, und auch, als die SG einige Torabschlüsse hatte, taten sich die Spielerinnen schwer und brachten keinen Ball im gegnerischen Tor unter. Durch ein Eigentor von Wernigerode/ Chemnitz gelang es dann Hannover 96, die ersten 20 min. mit einer 0:1(11:56 min.) Führung abzuschließen.

Das zweite Drittel begann für unsere SG dann ebenfalls unglücklich. Gleich zu Anfang kassierten die Damen ein zweites Tor, wodurch es nicht einfacher wurde, sich den Platz für die nächste Runde zu erkämpfen. Dann endlich kamen unsere Mädels zu einem ersten erfolgreichen Torabschluss und verkürzten das Ergebnis auf 1:2 (7:33 Min.) durch Julia Diesener (Marie Suske). Die SG war immer noch heiß darauf, einen Sieg zu holen und kurze Zeit später belohnte sich Laura Matthes (Anouk Wolf) und ihr Team mit dem 2:2 (10:03 Min.) Ausgleich. Das schnelle 3:2(10:56 Min.) für die SG schoss wiederholt Julia Diesener. Nach einer 2 Minutenstrafe von Anouk Wolf wegen Stockschlags traf Hannover jedoch in der Überzahl erneut und konnte noch vor Ende des zweiten Drittels zum 3:3 (17:46 Min.) ausgleichen.

Beide Mannschaften hatten nun bereits 40 Minuten Spiel in den Knochen, doch eine Entscheidung, wer eine Runde weiterkommen würde, war noch lange nicht klar. Das erlösende und alles entscheidende Tor von Janika Willigmann (Johanne Busse) kam jedoch in der 8. Minute des 3. Drittels. Erleichtert und doch mit den Nerven am Ende gelang es der Spielgemeinschaft im Pokalspiel eine Runde weiter zu kommen.

Greta Wagner