Newsbeitrag

U13 geht bei Playoffs leer aus

Mit großen Hoffnungen ging es für unsere U13 Floor Fighters am Wochenende zu den Playoffs nach Dresden, wo man sich nach dem dritten Tabellenplatz in der sehr ausgeglichenen Großfeld-Regionalliga gute Chancen ausrechnete und dafür am Tag zuvor auch noch einmal ein Extratraining eingelegt hatte.

Im ersten Spiel stand unser Team den Gastgebern der Unihockey Igels Dresden um den Finaleinzug gegenüber. Das erste Drittel begann dabei sehr träge und emotionslos auf beiden Seiten. Auch wenn unsere Floor Fighters leichte Spielvorteile hatten, gab es auf beiden Seiten kaum nennenswerte Aktionen und so waren es die Gegner aus Dresden, die aus dem Nichts heraus in der 9. Minute mit einem Fernschuss zur Führung einnetzten. Ohne weitere Höhepunkte ging es schließlich auch in die erste Pause.

Im 2. Drittel lag das Glück zunächst wieder auf Dresdner Seite und der Gastgeber konnte schnell auf 2:0 erhöhen. Mit nun etwas mehr Biss gab unsere Mannschaft die schnelle Antwort. Emilia kämpfte sich durch die gegnerischen Reihen und schloss zum 2:1 ab. Von ein paar kleinen Chancen auf beiden Seiten abgesehen, verflachte die Partie fortan wieder.

Auch im letzten Spielabschnitt verpasste unsere U13 wieder den Spielbeginn und kassierte bereits nach 10 Sekunden das 3:1 und kurze Zeit später das 4:1. Erst als der Gegner in der 8. Minute sogar auf 5:1 erhöhen konnte, wurde unser Team plötzlich wach und begann zu fighten. Mit taktischen Umstellungen gingen unsere Spieler und Spielerinnen nun jedem Ball hinterher, kombinierten, kämpften und erarbeiteten sich Chance um Chance. So konnten sich unsere Floor Fighters durch Basti und Noah in der 10. und 11. Minute noch auf 5:3 heranarbeiten. Die nun aufkeimende Hoffnung, das Spiel doch noch zu drehen, wurde leider schnell gedämpft. Nach Zeitstrafen für Noah (unkorrekter Abstand) und Basti (überharter Körpereinsatz) musste das Team die letzten 2,5 Minuten in Unterzahl spiel, so dass die Zeit nicht mehr ausreichte, das Spiel noch zu kippen. Letztendlich hat unsere Mannschaft einfach viel zu spät begonnen, das Spiel selbst zu gestalten und zu kämpfen und damit gegen einen eher mäßig spielenden Gegner den Einzug ins Finale unglücklich verpasst.

Ein ganz anderes Spiel konnten die Zuschauer direkt danach in der Partie um Platz 3 gegen die Mannschaft der Black Lions Landsberg sehen. Von Anfang an besannen sich unsere U13 Floor Fighters nun darauf, den Ball laufen zu lassen, zu kombinieren, Kampfbereitschaft zu zeigen und erarbeiteten sich so zahlreiche Möglichkeiten. Eine dieser Chancen konnte Nico mit einer schönen Aktion in der 3. Minute zur Führung nutzen. Dennoch verpasste man in dieser Spielphase, weitere Tore zu erzielen und so ging es nach einem Gegentreffer mit einem 1:1 in die Pause.
Weiterhin schwungvoll, mit mehr Spielanteilen und vielen Chancen starteten unsere Floor Fighters in das 2. Drittel. Mit einem Bauerntrick konnte Noah schnell zum 2:1 einnetzen. Auch wenn der Gegner zum 2:2 ausgleichen konnte, machte unsere U13 weiter Druck und konnte sich durch einen Treffer von Paul (11. Minute) und einen Volleyschuss von Noah (12. Minute) völlig verdient mit 4:2 absetzen. Die folgende Wende im Spiel ist schwer zu erklären. Durch einen Konter und einen Abwehrfehler glich das Landsberger Team unerwartet aus und erzielte plötzlich aus jeder Möglichkeit einen Treffer, so dass unsere Floor Fighters, wie aus dem Nichts, innerhalb von 2 Minuten mit 4:7 zurücklagen.
Ebenso torreich sollte das letzte Spieldrittel werden, in dem sich unser Team weiter bemühte, der Gegner aber weiterhin jede Chance in Tore ummünzte. In einem offenen Schlagabtausch gab es nun ein Torfestival, welches kurz zusammengefasst mit 13:8 für Landsberg endete. Letztendlich hat dieses Spiel einmal mehr die über die Saison fehlende Konstanz im Spiel unserer U13 aufgezeigt, und dass sich das Team trotz immer wieder sehr guter Spiele zu oft selbst im Wege stand.

Der Sieger, der sehr gut durch die Igels Dresden organisierten U13 Playoffs, wurde die Mannschaft vom MFBC Grimma/ Leipzig.

Eine Auszeichnung gab es für die Floor Fighters schließlich auch noch. Bastian Ehnert wurde als Topscorer der Staffel geehrt.

Ein großer Dank soll an dieser Stelle an unser Trainerteam Jan und Tim gehen, welche in dieser Saison viel Zeit, Engagement und sicher auch Nerven in unseren U13 Nachwuchs investiert haben.

Für uns spielten:
Annabell Heidrich (1/0), Linnea Böhm , Thore Niersmann (0/1), Nico Kuhnert (1/0), [C] Noah Zielke (6/2), Henry Böhlmann, Bastian Ehnert (3/1), Emilia Schaub (1/0), Selma Busse (0/2), Dana Cieslok, Jakob Günther, Paul Wurlitzer (1/1), [T] Leon Lormis