Newsbeitrag

FLOOR FIGHTERS weiterhin erstklassig

Die FLOOR FIGHTERS entscheiden auch das zweite Spiel in den Playdowns gegen Blau-Weiß 96 Schenefeld für sich und sichern sich damit den Klassenerhalt in der 1. Floorballbundesliga.

In einer kämpferischen aber fairen Partie geriet das Team um Coach Sascha Franz nach gut fünf Minuten durch einen Treffer von Ex-Chemnitzer Felix Irrgang zunächst in Rückstand, welcher von Jan Seipel bereits 40 Sekunden später nach Vorlage von Gabriel Bonifacio ausgleichen werden konnte. Ein Überzahlspiel nutzten die Gäste aus dem Norden zur erneuten Führung, die Lauri Lehtola kurz vor der ersten Drittelpause ausglich.

Das Chemnitzer Publikum konnte sich zu Beginn des zweiten Drittels über den ersten Führungstreffer der Chemnitzer freuen. Magnus-Ernst Scholz netzte auf Vorlage von Hannes Langenstraß den Ball zum 3:2 für die FLOOR FIGHTERS ein. Erneut war es Magnus-Ernst Scholz, der nach Vorlage von Gabriel Bonifacio nach acht Minuten auf 4:2 erhöhen konnte. Doch die Gäste aus Schenefeld gaben sich noch lange nicht geschlagen und erzielten mit zwei weiteren Treffern den Ausgleich zum 4:4. Das gut aufgelegte Gespann aus Döbeln und Dresden wirbelte auf Seiten der Chemnitzer weiter und nun war es Gabriel Bonifacio, der auf Vorlage von Magnus-Ernst Scholz zur erneuten Führung der FLOOR FIGHTERS traf. Doch eine erneute Überzahl nutzten die Schenefelder zum wiederholten Ausgleich wenige Sekunden vor Ende des zweiten Drittels.

Auch im Schlussdrittel spielte das Chemnitzer Team stark auf. Das heutige Spiel sollte den Klassenerhalt sichern und der feste Wille dazu war der Mannschaft deutlich anzumerken. Wieder war es Gabriel Bonifacio, der nach Zuspiel von Magnus-Ernst Scholz die FLOOR FIGHTERS nach 1:15 Minuten im Schlussdrittel mit 6:5 in Führung brachte. Nach einem unglücklichen Zusammenprall von Marvin Rosenthal mit dem Schenefelder Goalie Bennet Druminski, welcher sich dabei an der Schulter verletzte, kam es zu einer mehrminütigen Spielunterbrechung. Nach Wiederanpfiff war es schließlich Hannes Langenstraß, der den Ball zum 7:5 in das Schenefelder Tor traf. Das lautstarke Chemnitzer Publikum feuerte die FLOOR FIGHTERS kräftig an und die ließen in den Schlussminuten nichts mehr anbrennen. Es fiel kein weiterer Treffer und groß war der Jubel auf und neben dem Feld über den Klassenerhalt.

Trainer Sascha Franz ist es gelungen, im Laufe der Saison ein starkes Team zu formieren. Nach einigen bitteren Niederlagen zu Saisonbeginn steigerte sich das junge Team von Spiel zu Spiel und konnte nunmehr das erklärte Saisonziel Klassenerhalt verdient erreichen. Das Potential des Teams ist durchaus dazu geeignet, perspektivisch auch wieder in Richtung Playoffs zu schauen. Mal sehen, wohin die Reise in der nächsten Saison geht. Auch wenn personelle Veränderungen im Team aus den verschiedensten Gründen zu erwarten sind, so befinden wir uns auf einem guten Weg. Der Grundstein ist gelegt und darauf gilt es, gemeinsam aufzubauen.

An dieser Stelle besten Dank an alle, die an diesem Erfolg beteiligt sind. Danke insbesondere an den Betreuerstab des Bundesligateams, an das Schiedsgericht, den Einlass- und Bandendienst sowie die Catering-Crew. Ihr macht die erfolgreiche Durchführung der Spieltage überhaupt erst möglich. Danke auch an das treue Publikum und die zahlreichen Sponsoren für die Unterstützung.