Newsbeitrag

Wichtiger Heimsieg in voller Schlossteichhalle

Am heutigen Sonntag empfing das Bundesligateam der FLOOR FIGHTERS
Chemnitz den direkten Tabellennachbarn Blau-Weiß Schenefeld. Die
Chemnitzer benötigten unbedingt einen Sieg, um weiterhin eine Chance auf
den sechsten Tabellenplatz zu haben. Mit über 320 Fans im Rücken
erkämpften die FLOOR FIGHTERS einen 7:5 Sieg und verbuchten damit die
wichtigen drei Punkte.
Das Team um Trainer Sascha Franz startete schwach in die Partie, konnte
offensiv nur wenig Gefahr ausstrahlen und geriet 2:0 in Rückstand. Kurz vor der
Pause umkurvte Magnus-Ernst Scholz stark den Torhüter der Gäste und
verkürzte für die Chemnitzer.
Nach der Pause gelang es dem Team nun mehr das Spiel zu kontrollieren und
sich gefährliche Chancen zu erarbeiten. Maximilian Schröder glich fünf Minuten
nach dem Seitenwechsel aus und Magnus-Ernst Scholz brachte kurz darauf die
FLOOR FIGHTERS in Führung, welche Lukas Günther in der zehnten Minute
auf 4:2 ausbaute. Die Gäste nutzten vor der Pause eine Zweiminutenstrafe der
Chemnitzer für sich und verkürzten auf 4:3.
Im Schlussabschnitt geriet die Heimmannschaft erneut in Unterzahl, welche von
Ex-Chemnitzer Felix Irrgang bestraft wurde. Beide Teams lieferten sich
weiterhin einen offenen Schlagabtausch. In der achten Minute des letzten
Drittels brachte Jussi Keskinen die FLOOR FIGHTERS mit einem Schuss aus
der eigenen Hälfte in Führung und Lukas Günther konnte wenig später auf 6:4
ausbauen. Eine Minute vor Schluss traf Gustav Peters und entschied die Partie.
Zwar gelang den Gästen noch das 7:5, doch die Punkte blieben in der
Schlossteichhalle Chemnitz.
Das Bundesligateam zeigte zwar nicht die beste Leistung, verbuchte nach der
bitteren Niederlage gegen den BAT Berlin aber einen wichtigen Sieg und
bewahrt die Chance auf die Play-Offs.

Statistik

Video
[LG]