Newsbeitrag

Heimsieg gegen den TV Schriesheim

Die FLOOR FIGHTERS bleiben auf der Erfolgsspur und gewinnen das „6-Punkte-Spiel“ gegen den TV Schriesheim vor toller heimischer Fankulisse mit 10:7. Nach drei Siegen in Folge klettert das junge Team um Coach Sascha Franz auf Tabellenplatz 6 und darf nun sogar ein wenig von den Play-offs träumen.

Die Gastgeber starteten am vergangenen Samstag stark in das Duell gegen das Team aus Baden. Von zahlreichen großen Torchancen in den Anfangsminuten fand zunächst allerdings nur ein Ball den Weg ins gegnerische Netz. Hannes Langenstraß war es, der nach gut fünf Minuten und nach Vorlage von Gustav Peters zur 1:0 Führung der Chemnitzer traf. Doch nach dem Führungstreffer waren es vorerst nicht mehr die FLOOR FIGHTERS, die das Spiel gestalteten, sondern vielmehr die Gäste aus Schriesheim. Nach vorne lief nicht mehr viel und unser Team wirkte verkrampft. So war es nur eine Frage der Zeit, wann der TV Schriesheim zum Torerfolg kommen sollte. Nach 15:53 Minuten war es Nationalspieler Felix Künnecke, der den in der Luft liegenden Ausgleich für die Gäste erzielen konnte. Nur eine halbe Minute später konnte Felix Künnecke mit einem verwandelten Penalty die Badener in Führung bringen. Beim Stand von 1:2 ging es in die erste Drittelpause.

Auch im zweiten Drittel konnten die FLOOR FIGHTERS über weite Strecken nicht überzeugen. Während den Gästen drei Treffer gelangen, konnten Magnus-Ernst Scholz und Paul Millard auf Seiten der Chemnitzer nur zwei Treffer erzielen. So ging es für die FLOOR FIGHTERS mit einem 3:5 Rückstand ins Schlussdrittel.

Coach Sascha Franz hatte in der Kabine offenbar die richtigen Worte gefunden und das Team startete furios in das Schlussdrittel. Bereits nach 39 Sekunden konnte Gabriel Bonifacio nach Vorlage von Hannes Langenstraß den Anschlusstreffer erzielen. Eine Zeitstrafe der Gäste konnte Gustav Peters nutzen und nach Vorlage von Gabriel Bonifacio in Überzahl den 5:5 Ausgleich erzielen. Nur acht Sekunden später war es Maximilian Schröder, der nach Vorlage von Jussi Keskinen die FLOOR FIGHTERS mit 6:5 in Führung bringen konnte. Der zwischenzeitliche Ausgleich brachte die Chemnitzer nicht mehr aus der Ruhe. Die FLOOR FIGHTERS dominierten von nun an das Spiel und Maximilian Schröder versenkte zwei weitere Bälle im gegnerischen Netz, ebenso wie jeweils noch einmal Magnus-Ernst Scholz sowie Paul Millard. Am Ende hieß es bei einem weiteren Treffer der Gäste 10:7 für die FLOOR FIGHTERS.

Mit dem 6. Tabellenplatz steht das junge Chemnitzer Team erstmals seit rund drei Jahren wieder auf einem Play-off-Platz. Zu euphorisch sollte man aber noch nicht sein. So stehen noch schwere Spiele an und die Tabelle ist dicht gedrängt. Bereits am kommenden Wochenende warten gleich zwei starke Gegner auf die FLOOR FIGHTERS. Zunächst geht es am Samstag zum Rekordmeister UHC Weißenfels und am Sonntag erwarten die Chemnitzer den MFBC Leipzig in der heimischen Schlossteichhalle. Wenn es dem Team im weiteren Saisonverlauf gelingt, an die Leistung der letzten Punktspiele anzuknüpfen und zu fighten, darf aber durchaus vorsichtig in Richtung Teilnahme Play-offs geschielt werden. Drücken wir die Daumen und unterstützen unser Team vor Ort in der Halle.

Bully zum nächsten Heimspiel gegen den MFBC Leipzig ist am 18.02.2018 um 16:00 Uhr in der Schlossteichhalle.

(Foto: Lili Hofmann)