Newsbeitrag

FLOOR FIGHTERS sorgen für faustdicke Überraschung

Für das Bundesligateam ging es am Sonntag in den Harz zum Tabellenzweiten aus Wernigerode. Aufgrund der wenigen Trainings seit dem Jahreswechsel und der Stärke der Gastgeber waren die Erwartungen nicht sehr hoch. Vielleicht war genau das der entscheidende Punkt zum unerwarteten Erfolg. Das Team spielte locker und frech und konnte den klaren Favorit mit 7:3 bezwingen.

Das junge Team um Trainer Sascha Franz startete gut in die Partie. Die Red Devils Wernigerode hatten zwar viele gefährliche Chancen, scheiterten jedoch am überragenden Jens Beijar. In der 15. Spielminute brachte Jussi Keskinen die FLOOR FIGHTERS mit 1:0 in Führung und nur wenige Sekunden später erhöhte Lauri Lehtola auf 2:0.

Die Mannschaft spürte, dass man den favorisierten Gegner heute ärgern kann und begann auch im zweiten Drittel stark. Bereits 37 Sekunden nach der Pause erzielte Lauri Lehtola das dritte Tor der Chemnitzer. Die Gastgeber hatten nach wie vor deutlich mehr Ballbesitz und erarbeiteten sich viele gute Möglichkeiten. In der fünften Minute des zweiten Drittel musste Jens Beijar schließlich erstmals hinter sich greifen. Die FLOOR FIGHTERS ließen sich nicht einschüchtern, konterten gut und stellten den Vorsprung von drei Toren durch ein tolles Tor von Magnus Scholz wieder her. Die Abwehr der FLOOR FIGHTERS musste sich in der 14. Minute ein zweites Mal geschlagen geben, doch auch auf diesen Treffer hatte das Team die richtige Antwort, denn Magnus Scholz konnte seinen zweiten Treffer erzielen.

Mit dem Spielstand von 5:2 gingen die Teams in den Schlussabschnitt. Die Gastgeber übten erneut viel Druck aus, doch die FLOOR FIGHTERS waren heiß auf den Sieg und kämpften um jeden Ball. Acht Minuten vor Schluss konnten die Chemnitzer die Führung weiter ausbauen und auch wenn Wernigerode noch das 6:3 erzielen konnte, gab es für die Devils nichts mehr zu holen. Den Versuch, den Torhüter gegen einen sechsten Feldspieler zu tauschen, bestrafte Magnus Scholz mit seinem dritten Treffer und besiegelte den zweiten Chemnitzer Sieg in Folge.

Durch den Überraschungssieg klettern die FLOOR FIGHTERS Chemnitz auf den siebten Tabellenplatz und sammeln wichtige Punkte im Abstiegskampf. (LG)