Newsbeitrag

Bitterer Rückschlag für das Bundesligateam der FLOOR FIGHTERS

Die FLOOR FIGHTERS verloren am Samstagabend gegen den MFBC Leipzig und können daher nicht im Pokalwettbewerb überwintern. Nach den zuletzt guten Auftritten in der Liga, erwartete man ein spannendes Duell, doch dem sollte nicht so sein. Es war nicht der Abend der Chemnitzer und so verlor man am Ende deutlich mit 13:5.
Zu den ersten zwei Dritteln gibt es nicht viel von Chemnitzer Seite zu erwähnen. Es fehlte die Konsequenz in der Verteidigung, Kreativität im Angriff und der Siegeswille. Die Gäste aus der Messestadt nutzten dies eiskalt aus und erzielten ein Tor nach dem anderen. Den FLOOR FIGHTERS gelang wenig Zugriff auf das Spiel und Leipzig führte nach 40 Minuten mit 8:0.
Die Chemnitzer rüttelten sich im letzten Drittel noch ein wenig wach und verhinderten somit die ganz große Blamage. So gelangen den FLOOR FIGHTERS im Schlussdrittel fünf Tore, die jedoch letztlich lediglich Ergebniskosmetik waren.
Mit 13:5 endete das bisher schlechteste Saisonspiel der Chemnitzer. Nun heißt es den vollen Fokus auf die Liga zu richten. Am kommenden Sonntag steht das erste Spiel der Rückrunde an, in dem die FLOOR FIGHTERS auf die Red Hocks Kaufering treffen. Bully ist 16 Uhr in der Schlossteichhalle. Das Team braucht jede Unterstützung und will an die zuletzt guten Ligaspiele anknüpfen