Newsbeitrag

U13 Großfeld kehrt ohne Punkte aus Dresden zurück

Nachdem unser U13 Team am ersten Spieltag mit jeweils knappen aber verdienten Siegen beide Spiele gewinnen konnte, sollte sich die Mannschaft am 2. Spieltag vor allem selbst im Wege stehen.
Dabei ging es im ersten Spiel gegen den Gastgeber von den Unihockey Igels Dresden gut los. Durch den knappen Sieg gegen diese Mannschaft am ersten Spieltag wusste man den Gegner einzuschätzen und unsere Mannschaft ging hoch konzentriert ins Spiel. Im ersten Drittel bauten unsere Spieler und Spielerinnen das Spiel sehr gut auf und agierten sehr überlegt und überlegen. Leider konnte man die zahlreichen Chancen nicht nutzen und ging mit 0:0 ins 2. Drittel. In dieses startete unser Team auch wieder sehr stark und konnte nun durch Tore von Noah und einem nach schöner Kombination von Bastian eingenetzten Ball mit 2:0 in Führung gehen. Anstatt nun aber die Feldüberlegenheit gegen die sehr defensiv agierenden Gegner weiter für sich zu nutzen, leistete sich unsere U13 fortan immer wieder individuelle Fehler und bot den Dresdnern Raum, um mit effektiven Einzelaktionen selbst Tore zu erzielen. So stand es plötzlich gegen Ende des 2. Drittels 3:2 für den Gegner, was Noah noch kurz vor der Pause zum 3:3 ausgleichen konnte.
Im letzten Spielabschnitt setzte sich diese inkonsequente Spielweise unserer Floor Fighters weiter fort. So machte man den Gegner durch Fehler in der Defensive immer wieder stark und musste bereits nach 2 Minuten wieder einem Rückstand hinterherlaufen. Auch wenn Bastian dann noch einmal auf 4:4 ausgleichen konnte, ließ unser Team im Vorwärtsgang immer wieder Torchancen liegen und gab dann das Spiel sogar kurz vor Schluss noch durch einen Gegentreffer aus der Hand. Somit musste unsere U13 trotz Überlegenheit im Spiel eine unverdiente aber letztendlich auch selbst verschuldete Niederlage hinnehmen.

Im direkt darauffolgenden 2. Spiel ging es dann gegen die noch frische Mannschaft des DHFK Leipzig. Auch dieses Spiel startete vielversprechend mit einer anfangs überlegenen Spielweise unserer U13 und einer sich daraus ergebenden frühen 2:0 Führung durch Tore von Bastian und Paul. Im weiteren Spielverlauf entwickelte sich nun ein rasantes Spiel, was weniger durch Konzentration und Taktik geprägt war, als vielmehr durch eine sehr Offensive Spielweise beider Mannschaften mit vielen Einzelaktionen bei Vernachlässigung und vieler Fehler in der Defensive. Im Folgenden entstand nun ein rasantes Spiel auf Augenhöhe mit vielen Toren zum 3:3 Pausenstand nach dem ersten Drittel und einem 7:7 am Ende des zweiten Drittels, wobei Bastian alle Chemnitzer Tore einnetzte.
Im letzten Drittel zeigte sich unsere Mannschaft nun völlig von der Rolle. Während unsere Spieler und Spielerinnen in der Offensive glücklos agierten, gestattete man dem Gegner zu viele freie Räume, welche die Leipziger nun konsequent nutzten und schließlich nicht ganz unverdient mit 11:7 gewinnen konnten.
Letztendlich waren die 16 Gegentore in 2 Spielen einfach zu viel, um Punkte mit nach Hause zu nehmen und mit mehr Konzentration, mannschaftlicher Geschlossenheit und Glück wäre an diesem Spieltag sicherlich mehr drin gewesen.

Für uns spielten:

Luna Sophia Synnatzschke, Linnea Böhm, Thore Niersmann, Nico Kuhnert, [C] Noah Zielke (2/3), Henry Böhlmann, Bastian Ehnert (8/2), Emilia Schaub, Dana Cieslok (0/1), Aaron Daume, Paul Wurlitzer (1/0), [T] Leon Lormis (0/1)