Newsbeitrag

Regio-Herren: Siegesserie hält weiter an…

Am Sonntag, den 03.12.2017, ging es für die Regionalligaherren der Floor Fighters in die Heimat von einem der stärksten Gegner in der Liga, dem UHC Sparkasse Weißenfels. Man stellte sich auf ein sehr schweres Spiel ein, vor allem weil die Spieler mit einer Doppellizenz für die erste Bundesliga schon am Vortag Spiel hatten und somit ebenfalls für den Regionalligaspieltag frei waren. Dementsprechend war man überrascht, als man in Weißenfels auf keinen dieser Spieler traf. Somit wurde der UHC zu einem schwächeren Gegner, den man jedoch nie unterschätzen sollte, da jeder Spieler dieser Mannschaft sehr spielstark ist.

Im ersten Drittel hatten die Chemnitzer sowohl den deutlich höheren Ballbesitz, als auch eine deutlich höhere Anzahl an Torabschlüssen, von denen allerdings keiner verwertet wurde. Weißenfels hingegen wusste seine wenigen Chancen zu nutzen und schoss in der achten Minute (07:27) das 1:0. Doch bereits in der vierzehnten Minute (13:16) erzielte Patrick Evers den Ausgleich. Das Spiel war gezeichnet von Stockschlägen, wobei ein besonders heftiger zu einer Zweiminuten-Strafe gegen Weißenfels führte. Die Chemnitzer nutzten die Chance jedoch nicht. Man trennte sich 1:1 und ging in die Pause. Auf Chemnitzer Seite wollte man sich auf mehr erfolgreiche Torabschlüsse und einige Fehlerkorrekturen im Spielaufbau fokussieren.

Das zweite Drittel verlief zum größten Teil ereignislos, bis zur fünfzehnten Minute des Drittels. Nachdem ein Spieler von Weißenfels einen Torabschluss der Floor Fighters mit einem Foul verhinderte kam es zu einem Penalty. Martin Stöß, als sicherer Penalty-Schütze bekannt, verwandelte diesen und schoss somit die Chemnitzer erstmals in Führung. Man zeigte in diesem Drittel ein deutlich besseres Spiel, jedoch gelangen wieder keine erfolgreichen Abschlüsse auf das Tor der Weißenfelser. Für beide Mannschaften gab es zudem noch eine Verwarnung wegen Stockschlagens.

Im dritten Drittel beendete Holger Böhme in der vierten Minute (03:39) den Mangel an Toren für die Chemnitzer. Dies motivierte auch Giorgio Roos in Minute fünf (04:12) und Patrick Evers (Vorlage: Philipp Hamann) in der siebten Minute (06:17) weitere Tore zu schießen, um das Chemnitzer Punktekonto auf fünf Punkte zu erhöhen. Weißenfels begann mit den Schiedsrichtern unzufrieden zu werden, weshalb es eine Zweiminuten-Strafe für den entsprechenden Spieler gab. Die Floor Fighters nutzten aber auch hier ihre Chance nicht. Dafür nutzte Florian Stopp (Vorlage: Johann Uhlig), nach einer sehr guten Passkombo der Chemnitzer in der zwölften Minute des Drittels(11:33), seine Chance und erhöhte auf 1:6. In der vierzehnten Minute (13:27) erhielt David Müller die bereits von den Schiedsrichtern angedrohte Zweiminuten-Strafe wegen Stockschlagens. Somit siegten die Floor Fighters Chemnitz Ⅱ mit 1:6.

Bereits am 16.12.2017 erwartet die Chemnitzer das nächste Spiel gegen den unmittelbaren Konkurrenten um die Tabellenspitze, den MFBC Schkeuditz.

 

Protokoll

Tabelle