Newsbeitrag

Schwacher Auftritt reicht zum Achtelfinaleinzug

Das Bundesligateam der FLOOR FIGHTERS Chemnitz erreichte am vergangenen Sonntag mit einem 10:3 Sieg über den TSV Floorball Griedel die vierte Runde des Floorball Deutschland Pokalwettbewerbs.
Aufgrund mehrerer Krankheitsfälle mussten die Chemnitzer auf einige Stamm­kräfte verzichten und reisten daher mit nur neun Feldspielern, darunter sechs Verteidiger, in die hessische Kleinstadt Butzbach. Hier traf das Team um Trainer Sascha Franz auf einen engagierten Drittligisten und tat sich über weite Strecken des Spiels sehr schwer. Fehler im Aufbau, überflüssige Einzelaktionen und Unachtsamkeiten in der Defensive führten zu guten Chancen der Gastgeber, welche in der dritten Minute 1:0 in Führung gehen konnten. Auch den FLOOR FIGHTERS gelangen nun mehrere gefährliche Torabschlüsse, wovon 2 Schüsse den Weg in das gegnerische Netz fanden.
Erst im zweiten Drittel wurde der Klassenunterschied deutlich. Den Chemnitzern gelang es nun besser, den Ball durch die eigenen Reihen laufen zu lassen und die Führung auf ein 4:1 auszubauen. Der TSV Griedel versuchte oft mit hohen Bällen gefährlich nach vorn zu kommen und erzielte nach einem gut gespielten Konter den Anschlusstreffer. Kurz vor der Pause gelangen den FLOOR FIGHTERS zwei weitere Tore und so ging es mit einem Spielstand von 7:2 in den letzten Abschnitt.
Auch im Schlussdrittel hatten die Chemnitzer mehr Ballbesitz und die besseren Chancen, wovon jedoch zu wenige den Weg hinter die Linie fanden. Tim Sigmund und Jussi Keskinen bauten mit ihren Treffern die Führung aus, Griedel gelang ein Ehrentreffer und David Reich setzte kurz vor Schluss den 10:3 Schlusspunkt.
Die wenigen mitgereisten Chemnitzer Fans sahen ein unspektakuläres Spiel, in dem die dezimierten FLOOR FIGHTERS sich nicht mit Ruhm bekleckerten. Nun ist man gespannt, welcher Gegner als nächstes wartet. Die vierte Runde des Pokals wird am 9./10. Dezember gespielt, doch zuvor stehen weitere wichtige Bundesligapartien an, in welchen die FLOOR FIGHTERS Chemnitz hoffentlich an die Leistung aus den letzten Ligaspielen anknüpfen können.

zur Statistik