Newsbeitrag

Zweiter Erfolg auf dem Großfeld für die Damen!

Nur wenige wagten sich an diesem stürmischen Sonntag, dem 29.10.2017, aus dem Haus. Für die Damen der Großfeld-Spielgemeinschaft Chemnitz/Wernigerode lohnte sich das zeitige Aufstehen und die windige Anfahrt nach Grimma, sie konnten auf ihrem ersten Großfelderfolg (6:2) gegen den UHC Weißenfels aufbauen und einen Sieg gegen den USV TU Dresden einfahren.

Schon vor dem Beginn zeichneten sich gute Chancen für die SG ab, die mit 17+3 angereist war und auf eine sehr dezimierte Spieleranzahl des Gegners (9+1) traf. Nach 10 Minuten fiel endlich das erste ersehnte Tor für die Damen, kaum eine Minute später nutze Anouk Wolf (Wernigerode) die Chance, den Vorsprung auf ein 2:0 auszubauen.

Im zweiten Drittel war den Dresdnerinnen sichtlich anzumerken, dass sie Schwierigkeiten hatten, mit der Geschwindigkeit, die die Chemnitzer/Wernigeröder vorlegten, mitzuhalten. Die Patchwork-Mannschaft zeigte sich hier besonders stark, mit vielen guten Pass- und Laufwegen konnte der Vorsprung auf ein 6:0 ausgebaut werden. Bei der hohen Anzahl an Torabschlüssen, die die SG verzeichnen konnte, wären sogar noch einige Tore mehr möglich gewesen.

Im letzten Drittel ließen zwar die Kräfte des Gegners stark nach, allerdings auch etwas die Konzentration der Chemnitzer. Nichtsdestotrotz erspielte sich die junge Mannschaft einen Endstand von 7:0.

Somit wurden also auch an diesem Sonntag wieder drei Punkte für die Tabelle gesammelt und der Platz als bisherige Tabellenzweiten gefestigt.

Alles in allem konnte die Mannschaft zufrieden und motiviert für die nächsten Spiele den Heimweg antreten.

Der nächste Gegner wird Berlin am 18.11.2017 in Wernigerode sein, Ziel ist es natürlich, die erfolgreichen Spiele bisher fortzuführen.
Vorher steht allerdings noch ein Pokalspiel gegen den Tabellenersten MFBC Grimma an.
Viel Erfolg!