Newsbeitrag

FLOOR FIGHTERS werden trotz bester Saisonleistung nicht belohnt

Nach dem Pokalsieg am vergangenen Wochenende führte der Weg für das Bundesligateam erneut nach Leipzig. Diesmal trafen die FLOOR FIGHTERS auf den Ligakonkurrenten des MFBC und zeigten eine starke Leistung.
Beide Mannschaften starteten gut in die Partie und lieferten sich einen offenen Schlagabtausch. Sowohl die Gastgeber als auch die Chemnitzer waren von Beginn an bereit und konnten erste gute Chancen erarbeiten.
In der siebten Spielminute konnten die Leipziger in Führung gehen, doch das Team um Trainer Sascha Franz blieb engagiert und traf nur eine Minute später durch Hannes Langenstraß zum Ausgleich. Zwar traf der MFBC nach elf Minuten erneut, doch waren es in dieser Phase besonders die FLOOR FIGHTERS, die immer mehr Angriffe in Richtung des Tores der Heimmannschaft erspielten. Das Bemühen wurde belohnt, Gustav Peters glich mit einem tollen Fernschuss aus und Jan Linhart erzielte kurz vor der Pause die Chemnitzer Führung.
Die Leipziger erwischten den besseren Start in den zweiten Spielabschnitt und glichen das Spiel aus. Doch auch dieses Drittel verlief auf Augenhöhe und wurde zunehmend härter, was beiden Teams viel Kraft abverlangte. In der 31. Minute setzte Lauri Lehtola den Ball in den Winkel des gegnerischen Gehäuses und brachte die FLOOR FIGHTERS erneut in Führung. Wenige Sekunden vor der Pause gelang es den Gastgebern eine Überzahl zu nutzen, sodass es mit einem Spielstand von 4:4 in das Schlussdrittel ging.
Leider konnten die Chemnitzer nicht an die Leistung der beiden Spielabschnitte anknüpfen. Leipzig geht erneut in Führung und kann diese in der darauffolgenden Überzahl ausbauen. Den FLOOR FIGHTERS gelingen nur noch wenige gute Angriffe und Abschlüsse auf das gegnerische Tor. Eine Minute vor Schluss machen die Gastgeber den Sack zu und so endet ein sehr ansehnliches Spiel mit 7:4.
Die FLOOR FIGHTERS Chemnitz haben jedoch keinen Grund, den Kopf hängen zu lassen. Über zwei Drittel spielte das Team auf Augenhöhe mit und agierte deutlich besser, als in den bisherigen Spielen der Saison.

Statistik