Newsbeitrag

FLOOR FIGHTERS bleiben erstklassig!

Es ist geschafft. Chemnitz bleibt auch in der Saison 2017/18 in der höchsten deutschen Spielklasse im Floorball. Im Rückspiel setzten sich unsere FLOOR FIGHTERS mit 9:6 gegen den Tabellenzweiten der 2. Bundesliga SC DHFK Leipzig durch. Damit spielt Leipzig weiter zweitklassig, Chemnitz kann nach einer ganz schweren Saison doch noch aufatmen.

Dass es dabei schon im zweiten von drei möglichen Spielen zum Klassenerhalt reichen würde, war gewiss keine Selbstverständlichkeit. Denn nach dem 12:4 Heimsieg in der Vorwoche starteten die Blau-Weißen alles andere als erfolgreich in die Partie. Zu langsam, zu wenige Torabschlüsse, zu viele Fehler, die 75 mitgereisten Fans wunderten sich zurecht über den schwachen Auftritt in den ersten 20 Minuten, der dem Gastgeber eine verdiente 4:1 Führung bescherte.

Erst im zweiten Drittel und nach personellen und taktischen Veränderungen fanden die Chemnitzer zu ihrem Spiel. „Ausgerechnet in diesem Spiel haben wir eines unserer schlechtesten Drittel gezeigt. Ich war mir trotzdem sicher, dass wir das noch umbiegen können, so ein Drittel spielst du meist nicht nocheinmal“, blieb Coach Sascha Franz trotz des hohen Rückstandes noch zuversichtlich. Und er sollte Recht behalten, mit einer konzentrierten Spielweise kämpften sich die FLOOR FIGHTERS auf ein 4:4 heran, mussten lediglich ein Tor in eigener Unterzahl zum 5:4 für die Gastgeber hinnehmen.

Es deutete sich also ein Showdown für die letzten 20 Minuten an. Gewinnt Leipzig, gibt es am Tag darauf ein drittes Spiel, rücken die FFC den knappen Rückstand noch gerade, bedeutet das den Klassenerhalt, der nach dem Saisonverlauf mit keinem einzigen Sieg in regulärer Spielzeit beinahe schon als Sensation zu sehen ist. Angetrieben von den lautstarken Fans, die für ein echtes Heimspiel in Leipzig sorgten, knüpften die Jungs um den wiedergenesenen Kapitän Schuschwary im letzten Spielabschnitt an die Leistungen des Mitteldrittels an. Einer hatte dabei besondere Lust, sein letztes Spiel im Trikot der Westsachsen mit Erfolg zu krönen – Felix Irrgang. Der pfeilschnelle Stürmer netzte gleich zwei Mal in Folge ein, Chemnitz gleicht aus und geht dann in Führung. Noch 10 Minuten sind da zu spielen und Leipzig, das an diesem Tag eine beherzte Leistung zeigt, gibt keineswegs kleinbei. Wie schon so oft in der Saison läuft alles auf eine Entscheidung in den letzten 5 Minuten heraus. Und da haben die FLOOR FIGHTERS endlich das Glück und den unabdingbaren Siegeswillen auf ihrer Seite. 4 Minuten vor Schluss gelingt mit dem 7:5 die Vorentscheidung. Die DHfK nimmt nun den Torhüter zu Gunsten eines sechsten Feldspielers heraus. Doch das weiß unser Team geschickt zu nutzen. Mit zwei ‚Empty-Net‘-Toren belohnt sich Chemnitz für eine ansteigende Formkurve in den Play Downs. Leipzig betreibt mit einem weiteren Tor zwar noch Ergebniskosmetik, am Ausgang der Partie änderte dies jedoch nichts mehr.

Am Ende erreicht Chemnitz einen 9:6 Erfolg im Rückspiel und feiert zusammen mit seinen Fans den Klassenerhalt. 1. Bundesliga – Chemnitz bleibt dabei! Es war der benötigte vierte Sieg im vierten Spiel, Chapeau für diese Moral!

An dieser Stelle muss auch dem Gastgeber aus Leipzig Respekt für einen starken Kampf gezollt werden. Nach der deutlichen Niederlage im Hinspiel brachten die Messestädter den Erstligisten im Rückspiel an den Rand einer Niederlage. Die FLOOR FIGHTERS wünschen den Grün-Weißen aus Leipzig viel Erfolg beim Unternehmen Aufstieg im kommenden Jahr.

Nachgereicht: Die Video-Highlights aus dem Hinspiel

[DR]