Newsbeitrag

FLOOR FIGHTERS fighten sich in die Relegation

Die FLOOR FIGHTERS Chemnitz gewinnen das zweite Spiel im Play-Down-
Finale gegen den TV Eiche Horn Bremen mit 7:2 und qualifizieren sich damit für
die Relegation.
Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase, in der beide Mannschaften sich
abtasten, gelingt den Bremern in der 6. Spielminute der Führungstreffer. Das
Chemnitzer Team war schlagartig wach. Nach einer Vielzahl von Torchancen
gelingt in der 13. Minute der Ausgleich durch einen traumhaften Volleytreffer
von Felix Irrgang. In Folge konnte Jan Seipel durch eine einstudierte
Freistoßvariante zur Führung einnetzen. Die Hansestädter erzwingen in der 18.
Minute den Ausgleich zum 2:2 vor der Pause.
Das 2. Drittel beginnt hervorragend für die Chemnitzer. Nach 20 Sekunden
erobert Teemu Manninen den Ball im Aufbauspiel der Bremer, legt ihn nochmal
quer auf Rasmus Hellström, der den Ball zum 3:2 über die Linie schiebt.
Danach passiert erst mal nicht mehr besonderes viel im Spiel. Hier und da ein
paar kleinere Torchancen, auf beiden Seiten eine Zeitstrafe wegen
Stockschlags, die aber jeweils nicht zu Toren führen. Kurz vor der Pause luchst
Teemu Manninen den Bremern erneut den Ball ab, schießt beim Torschuss
einen Bremer Spieler an, der zum 4:2 Pausenstand abfälscht.
Im letzten Drittel beginnen die Bremer mit mehr Druck auf die Chemnitzer
Verteidigung. Die FFC-Defense kann aber meist recht clever lösen und einige
Konterchancen einleiten. In der 49. Minute erkämpft sich Maximilian Schröder
einen hohen Ball in der Bremer Ecke, den er mit einem „Bauerntrick“ im Tor der
Gäste unterbringt. Der Bremer Trainer nimmt umgehend eine Auszeit und stellt
sein Team noch offensiver ein. Die Chemnitzer gehen gut mit dem Druck der
Bremer um und Enrico Franze kann nach Vorlage von Lucas Frommhold zum
6:2 abschließen. Daraufhin nimmt Bremen wie bereits im Hinspiel des Play-
Down-Finales den Torhüter vom Feld, um den Druck noch einmal zu erhöhen.
Die FLOOR FIGHTERS spielen diesmal abgeklärter als im ersten Spiel der
Serie. Die Bremer können keinen Treffer mehr erzielen. Maximilian Schröder
trifft 40 Sekunden vor Abpfiff zum 7:2 Endstand ins leere Tor der Gäste.
Schlüssel zum verdienten zweiten Sieg der FLOOR FIGHTERS war eine starke
Defensive und die gute Torhüterleistung von Marcus Rosenthal. Damit sind die
Play-Downs Geschichte und die FLOOR FIGHTERS treffen in der Relegation
am 14. Mai um 16 Uhr in der heimischen Schlossteichhalle auf den SC DHfK
Leipzig aus der 2. FBL Süd/Ost.

Statistik und Video

Leave a Reply