Newsbeitrag

FLOOR FIGHTERS Bundesligateamfoto 2016/17 (Foto: Johannes G. Schmidt)

Kein Glück in Schriesheim

Die FLOOR FIGHTERS reisten unter erschwerten Bedingungen nach Schriesheim zum zweiten Playdown Spiel in der 1. Bundesliga an. Zum einen bestand der Kader krankheits- und verletzungsbedingt aus nur 10 Feldspielern und 2 Torhütern. Dazu kam eine Autopanne auf der Hinfahrt, wodurch Trainer und Teambetreuer erst zum Ende des 1. Drittels in Schriesheim ankamen.
Beide Teams waren sichtlich motiviert. Dementsprechend intensiv begann auch das erste Drittel. Nach einer sehr guten Chance für das Chemnitzer Team, konterte der TV Schriesheim und ging mit 1:0 in Führung. Wenige Minuten später gab es eine Zeitstrafe gegen den FFC wegen Stockschlags. Die Unterzahl der Chemnitzer wurde viel zu passiv gespielt, so dass es nach 12 Minuten 2:0 für die Gastgeber stand. Im weiteren Verlauf des Drittels agierten beide Teams auf Augenhöhe und den FLOOR FIGHTERS gelang eine Minute vor Schluss der Anschlusstreffer zum 2:1 durch Rasmus Hellström.
Das zweite Drittel begann wieder sehr intensiv. Trotz leichter Vorteile für die Chemnitzer verstrichen die Torchancen ungenutzt. Zwei Zeitstrafen des TVS führten ebenfalls nicht zum erhofften Torabschluss. Die Gastgeber nutzen auch im 2. Drittel ihre Chancen effizienter als der FFC, so dass die Chemnitzer mit einem 4:1 Rückstand in die letzte Pause gingen.
Im letzten Drittel erhöhten die Chemnitzer noch einmal den Druck, mussten aber nach nicht einmal einer Minute das 5:1 hinnehmen. Im weiteren Spielverlauf erspielten sich die FLOOR FIGHTERS noch einige hochkarätige Torchancen – leider ebenfalls erfolglos. Das nun offensivere Spiel der FLOOR FIGHTERS nutzen die Gastgeber gekonnt vor eigenem Publikum, sodass noch zwei Kontertore fielen. Das Spiel endete 7:1. Wie so oft in dieser Saison gelang es den FLOOR FIGHTERS nicht, ihre zahlreichen Chancen in Tore zu verwandeln. Der Aufsteiger des letzten Jahres TV Schriesheim ist damit durch und blickt seiner 2. Saison in der 1. Bundesliga entgegen.
Die FLOOR FIGHTERS reisen zum Start der Playdown-Finalserie am Ostersonnabend zum TV Eiche Horn nach Bremen. Dafür gilt es, nächste Woche weiter hart an Defensive und Offensive zu arbeiten und zu hoffen, dass der Kader bis dahin wieder etwas aufgefüllt ist.

Die Spiele zwei und eventuell drei folgen zum Abschluss der Osterferien in Chemnitz. Der Gewinner darf in die Relegation und startet gegen den Zweiten der 2. Bundesliga. Der Verlierer der Playdown-Finalserie steigt direkt in die 2. Bundesliga ab.

Statistik

Leave a Reply