Newsbeitrag

Wechselhafter Doppelspieltag für die U15

Unsere U15 war am Samstag Gastgeber des letzten Großfeldspieltages. Gegner waren der SC DHfK Leipzig und die SG Landsberg/Elster.

Nachdem man sich bereits in der Vorwoche Platz 1 gesichert hatte, sollte in den zwei letzten Spielen die weiße Weste bewahrt werden und die Saison ohne Niederlage abgeschlossen werden. Doch dazu hatte das Team einen „gebrauchten“ Tag erwischt. Gegen den SC DHfK Leipzig gelang zwar früh das 1:0, allerdings war man nicht in der Lage nachzulegen. Viele Unkonzentriertheiten ließen kein wirklich flüssiges Spiel entstehen, nur phasenweise lief der Ball gut. Der Gegner war sichtbar motiviert und mit viel Willen und Einsatzbereitschaft bei der Sache und deshalb oftmals den entscheidenden Schritt schneller. Der Ausgleich kurz vor Ende des zweiten Drittels war die logische Konsequenz. Da im letzten Drittel nichts Nennenswertes passierte, ging es in die Verlängerung. Hier gelang Leipzig nach einem Chemnitzer Fehler der entscheidende Treffer.

Das intensive Spiel hatte einige Blessuren hervorgerufen, so dass für das zweite Spiel gegen Landsberg gleich drei Spieler ausfielen. Hinzu kam, dass auch die Niederlage im ersten Spiel die Jungs nicht wirklich wachgerüttelt hatte. Nach zwei frühen Toren ging jede spielerische Linie verloren und es entwickelte sich eine sehr niveauarme Partie, in der man zwar dominierte, die eigenen Torchancen aber nicht nutzte. Dem Gegner wurden durch eigene Fehler immer wiederChancen ermöglicht, 5 Minuten vor dem Ende nutze Landsberg eine davon. Am Ende „quälte“ man sich zum 2:1.

Damit beendet man die Vorrunde mit 28 von 30 möglichen Punkten und 8 Punkten Vorsprung auf Platz 2. Der Spieltag zeigt aber, dass man sich darauf nicht ausruhen kann, sondern jedes Spiel von 0 beginnt und vollen Einsatz erfordert.

Dass es auch anders geht, zeigte das Team nur 24h später auf dem Kleinfeld. Mit einigen Blessuren und zwei Ausfällen ging es nach Dresden zum Spieltag gegen die Igels Dresden und erneut gegen den SC DHfK Leipzig. Der Tabellenletzte aus Dresden wurde dabei mit 26:1 standesgemäß besiegt. Umso interessanter war Spiel zwei gegen den Gegner, gegen den man am Vortag vor allem im Kopf verloren hatte. Das Hinspiel hatte man äußerst knapp mit 7:6 gewonnen. Die Reaktion des Teams war beeindruckend und von Anfang an war der Wille auf dem Feld sichtbar. Man stand konsequent am Mann und vereitelte meist konsequent die Einzelaktionen der Leipziger. Selber kam man immer wieder durch klare Spielzüge zu Chancen, die auch oft effektiv genutzt wurden. Das 8:1 zur Halbzeit und 16:4 am Ende war die richtige Antwort auf die Spiele vom Samstag.

Vielen Dank an alle Eltern und Unterstützer für die Ausgestaltung des Heimspieltages!

Samstag 25.03. (GF)

FFC – SC DHfK Leipzig 1:2 (1:0, 0:1, 0:0, 0:1)

FFC – SG Landsberg/Elster 2:1 (2:0, 0:0, 0:1)

Es spielten (Tore/Vorlagen):

Alex; Camill; David (T/C); Erik; Eric; Fabian (1/0); Filip (2/0); Jannek; Luis; Lukas; Malte (0/1); Pepe S.; Pepe W. (0/1); Rouven (0/1)

Sonntag 26.03. (KF)

FFC – Unihockey Igels Dresden 26:1 (10:1, 16:0)

FFC – SC DHfK Leipzig 16:4 (8:1, 8:3)

Es spielten (Tore/Vorlagen):

Camill (1/1); David ((T/C) 0/1); Fabian (2/2); Filip (10/6); Luis (2/5); Malte (3/4); Pepe S. (13/8); Pepe W. (2/4); Rouven (8/1)

Leave a Reply