Newsbeitrag

Frustrierende Heimniederlage bringt ‘‘Rote Laterne‘‘

Augen reiben verursachte der Blick auf die Anzeigetafel am vergangenen
Samstag. Die aktivere Mannschaft mit deutlich mehr Spielanteilen musste sich
am Ende mit 3:6 dem TV Eiche Horn Bremen geschlagen geben.
Im ersten Abschnitt starteten die FLOOR FIGHTERS wie die Feuerwehr.
Chance um Chance wurde erspielt, nur eine jedoch konnte von Hannes
Langenstraß zum 1:0 genutzt werden. Ein individueller Fehler im Aufbauspiel
brachte den Ausgleich. So ging es dann auch in die Pause und wirklich
verstehen warum es nur 1:1 stand, konnte kaum einer.
Auch Anfangs des zweiten Abschnitts kreierten die FLOOR FIGHTERS weitere
Chancen. Selbst in Überzahl fand der Lochball nicht das Bremer Gehäuse. Zu
allem Überfluss trafen die Gäste in Unterzahl und stellten so das
Spielgeschehen auf den Kopf. Knapp 20 Sekunden später fand ein unglücklich
abgefälschter Ball ein weiteres Mal die Lücke zwischen FFC-Goalie Marcus
Rosenthal und dem Tornetz – Spielstand 1:3. Leicht verunsichert neutralisierte
sich das Spiel nun ein wenig. Beide Teams markierten einen weiteren Treffer.
Am Ende des zweiten Drittels stand es 2:4 aus Sicht der Hausherren.
In der 50. Spielminute sollte es mit einer zweifelhaften 5-Minutenstrafe zum
Knackpunkt im Spiel kommen. Die Aufholjagd rückte in weite Ferne. Bremen
kassierte immerhin auch noch eine 2-Minutenstrafe. Während dieser 4 gegen 4-
Situation erzielten die FLOOR FIGHTERS den langersehnten Anschlusstreffer.
Doch der sollte nur kurz Freude spenden. Bremen markierte noch zwei weitere
Treffer im Powerplay und brachte so die Vorentscheidung. Auch als Coach
Sascha Franz anstelle des Torhüters den sechsten Feldspieler bringt, konnten
keine weiteren Tore auf der Anzeigetafel bestaunt werden.
Mit nur drei Toren gewinnt man kein Spiel, das muss die Haupterkenntnis sein.
Fehlendes Glück beim Abschluss und Unvermögen in der Offensive
verweigerte der jungen Mannschaft den ersten Sieg in regulärer Spieldauer.
Bremen gewinnt gewiss glücklich und profitiert von der Unerfahrenheit der
Chemnitzer.

Statistik

Nächstes Wochenende sind die FLOOR FIGHTERS in Leipzig beim MFBC zu
Gast, bevor sie am 19.3. um 17 Uhr zum letzten Heimspiel der Rückrunde den
TV Schriesheim in der Schlossteichhalle begrüßen.

Leave a Reply