Newsbeitrag

Regio-Herren: 3 Punkte gegen UHC Sparkasse Weißenfels II gesichert

Zum Sonntagmittag stand eine ganz besondere Partie auf dem Programm – Floor Fighters Chemnitz II gegen den UHC Sparkasse Weißenfels II. Aus der Vergangenheit wusste man, was für ein schwerer Gegner auf die 2. Garde zukam. Mit entsprechender taktischer Einstellung und Motivation ging es nach Weißenfels, um den Weg für die Playoffs weiterhin zu ebenen. Für den UHC II läuft es in dieser Saison noch nicht ganz rund, wie man es sonst vom UHC gewöhnt ist. Die Chance zu punkten war dementsprechend groß.

 

Die ersten Minuten des ersten Drittels tasteten sich beide Mannschaften ab, um nach Schwächen und Lücken im System zu suchen. Als erstes konnte Martin Stöß (Philipp Zschögner) wieder durch einen eleganten Schlenzschuss den FFC II in Führung bringen und in der 11. Spielminute zum 2-0 einnetzen, nach erneuter Vorlage von Philipp Zschögner. Man versuchte gegen die schwächere dritte Linie des UHC entsprechend den Druck zu erhören und dort zu punkten. Man erarbeitete sich Chance um Chance, doch ließ durch die gewohnte Abschlussschwäche viele Torchancen liegen, sodass der UHC sogar zum Drittelende 2-2 ausgleichen konnte.

 

Doch jeder spürte das was geht, da man doch spielbestimmend die Partie an sich riss. Das zweite Drittel verlief ähnlich kämpferisch wie das Erste und man war bemüht, das Runde in das Eckige zu befördern. Durch Geduld und Spielübersicht konnte man sich weiterhin gute Chancen herausarbeiten und belohnte sich mit 3 weiteren Toren durch Winfried Richter (Patrick Evers, Holger Böhme (David Nicolai) und Mathias Günther (Stephan Blokzyl). So stand es nach dem  zweiten Drittel 5-3 für die Chemnitzer.

 

Im  dritten Drittel wollte man den Sack dann zu machen und wusste auch, dass der UHC jetzt kommen muss, um die Partie nicht frühzeitig ab zu schenken. Doch die Weißenfelser verloren dann ihren Faden und ließen sich zu drei unnötigen Strafen hinreißen, die von dem Chemnitzer Powerplay immer knallhart bestraft wurden. Die Partie wurde dann härter umkämpft, da sich beim UHC auch der Frust breit machte. Doch die Chemnitzer blieben souverän und gewannen am Ende wohlverdient 9-6. Es trafen im letzten Drittel Patrick Evers (Stephan Blokzyl), Stephan Blokzyl (Patrick Evers), Johann Uhlig (Holger Böhme) und noch einmal Martin Stöß (Stephan Blokzyl).Damit sind die Weichen für die Playoffs sehr gut gestellt, wenn man sich die Tabelle anschaut. Ein guter zweiter Platz hinter dem MFBC und etwas Abstand auf die verfolgende Konkurrenz. Kommendes Wochenende geht es unmittelbar zum Rückspiel gegen den UHC nach Wernigerode, wo man ein sehr schweres Spiel erwartet.

 

Spielprotokoll

Tabelle

 

// Ausblick

18.03.2017 – 14:00 Uhr in Chemnitz (Jahnbaude)

FFC II vs. UV Zwigge 07

Leave a Reply