Newsbeitrag

Regio-Herren: Hart erkämpfter Punkt gegen FC Rennsteig Avalanche

In der Saisonvorbereitung nahm das Regionalliga-Team erneut am Rennsteig Cup teil, um Line ups und Taktiken zu testen. Während des Turnierverlaufs traf man im Halbfinale auf den gestrigen Gegner FC Rennsteig Avalanche. Damals verlor man sehr knapp mit 4-3 nach 2×20 Spielminuten. Somit war Rennsteig kein Neuland für die zweite Garde und das Trainergespann wusste, was auf das Team zukommt. Entsprechend wurden die Trainings auf diesen Gegner ausgerichtet und man legte sich einen Spielplan zurecht, um gegen die individuell starken tschechischen Spieler bestehen zu können. Auch das Bundesliga-Team hatte seine Schwierigkeiten mit diesem Gegner im Stena Line Pokal, sodass diese in der Nachspielzeit mit 14-13 eine Runde weiter kamen.

 

Taktisch gut eingestellt und motiviert ging man ans Werk in der Jahnbaude. Jedem Zuschauer war klar, dass es eine reine Abwehrschlacht werden würde und Chemnitz tief in der eigenen Hälfte verharrte, den Gegner zu Fehlern und Ungeduld zu zwingen. So war es Martin Stöß (Patrick Evers) der einen Konter über die linke erfolgreich in den oben rechten Winkel verwandeln konnte und somit die 1-0 Führung bescherte. Die Floor Floor Fighters waren bestrebt den Ball viel in den eigenen Reihen zu halten, um geduldig auf die freie Lücke zu spielen. Doch eine Unachtsamkeit in der 13. Minute nutze Ex-Floor Figher Vojtech Jezek um einen Konter per Volley bei Schlussmann Björn Bastian einzuklinken, der an dieser Stelle chancenlos war. Somit stand es 1-1, was gleichzeitig den Drittelstand markierte.

 

Die Pause wurde genutzt um die letzten taktischen Feinheiten zu besprechen, um den Spielplan erfolgreich umsetzen zu können. Das zweite Drittel sollte auch an Spannung nicht zu übertreffen sein. In der 26. Spielminute war es wieder einmal Martin Stöß, der einen Fehlpass des tschechischen Verteidigers genau auf die Kelle bekam und kaltschnäuzig einnetzte. Ein 2’-Minuten-Strafe wurde den Chemnitzern zum Verhängnis, die Rennsteig gnadenlos zum 2-2 nutzte. Das Spiel wurde zusehends rauer und doch man war bemüht die Contenance zu bewahren und sich nicht von dem Unmut der Gegner anstecken zu lassen. Ein schön raus gespielter Konter der 2. Line verhalf den Chemnitzern zur 3-2 Führung in der 30. Minute durch Johann Uhlig (Holger Böhme). Doch Rennsteig konnte seine individuelle Klasse das Spiel imt 2. Drittel noch auf 3-4 drehen.

 

Genau wie zum Rennsteig Cup stand es wieder nach 2×20 Minuten 4-3 für die Südthüringer. Doch die Floor Fighters wollten sich damit nicht zufrieden geben und mobilisierten nochmal alle verfügbaren Kräfte im letzten Drittel. Man spielte jetzt auch mutig weiter nach vorn, was sich auch auszahlen sollte durch 3 Tore in Folge von Martin Stöß, Mathias Günther (Paul Millard) und Patrick Evers (Stephan Blokzyl) durch eine Überzahlsituation zum 6-4. Die Zeichen standen gut, hier 3 Punkte mitzunehmen, doch Rennsteig haute auch noch einmal alles in die Waagschale, sodass das letzte Drittel mit viel Kampf und Verletzten 7-7 in die Verlängerung ging. Das die Chemnitz es bis in die Verlängerung schafften, war auch wieder einmal Torhüter Björn Bastian zu verdanken, der aktuell in Topform ist und sichergeglaubte Tore noch irgendwie raus fischen konnte. Doch Rennsteig nutzte jetzt die zu tiefe Defense der Chemnitzer und nahm den Bonuspunkt in der 63. Spielminute mit.  Endstand: 7-8 für FC Rennsteig Avalanche. Immerhin ging man nicht ganz punktlos aus der Partie und konnte den aktuellen 2. Tabellenplatz verteidigen.

 

Ebenfalls ein großer Dank geht auch an die nicht zu beneidenden Schiedsrichter André Mühle und Toni Smeilus vom MFBC Schkeuditz/Leipzig, die in diesem brisanten Spiel die Partie fest im Griff hatten, da diese doch mehr Zündstoff in sich hatte als angenommen. Ebenfalls ein Dank geht an alle Helfer und Fans, die das Regionalliga-Team unterstützt haben.

 

Spielprotokoll

Tabelle

 

// Ausblick

18.03.2017 – 14:00 Uhr in Chemnitz (Jahnbaude)

FFC II vs. UV Zwigge 07

 

Leave a Reply