Newsbeitrag

Trainerwechsel im Bundesligateam

Das Bundesligateam der FLOOR FIGHTERS steht seit dem gestrigen Training unter neuer Leitung. Der langjährige Kapitän und Verteidiger Sascha Franz übernimmt ab sofort die Aufgaben von Chef-Trainer Philipp Hamann.

Die Ursachen für diesen Wechsel sind vielfältiger Natur. Unbestreitbar ist, dass sich das Team in einer schwierigen sportlichen Situation befindet. MIt bislang nur sechs gesammelten Punkten belegt man den vorletzten Tabellenrang. Zudem wurden die letzten drei Spiele allesamt zweistellig verloren verbunden mit teils eklatanten Einbrüchen. Nichtsdestotrotz war diese sportliche Misere nicht ausschlaggebend für den Personalwechsel. Philipp Hamann erwies sich als hochengagierte, motivierte und stets zuverlässige Person trotz durchaus nicht einfacher Teamkonstellation. So fehlt es dem extrem jungen Team oft in den entscheidenden Phasen an erfahrenen Führungsspielern, die das Heft auf dem Feld in die Hand nehmen. Reiht sich dann Niederlage an Niederlage, fällt es dann um so schwerer, die Köpfe nicht hängen zu lassen. Genau dies kann man Philipp jedoch keinesfalls vorwerfen, war er es, der mit vielfältigen Ideen das Team immer wieder versuchte, an sich glauben zu lassen.

Dass diese Arbeit unglaublich kräftezehrend ist, muss man sicher niemanden beschreiben, der einmal mit einem Bundesligateam gearbeitet hat, insbesondere wenn es zu 100% ehrenamtlich geschieht, man sich nebenbei noch um diverse andere Dinge im Verein kümmert und natürlich auch noch selbst den Lebensunterhalt im eigentlichen Beruf verdienen muss. Gesellen sich dann auch einmal neue, zusätzliche Aufgaben oder Veränderungen hinzu, ist es nur allzu wichtig, Konsequenzen rechtzeitig zu ziehen.

Der Wechsel erfolgte somit im beiderseitigen Einvernehmen und es sei an dieser und erster Stelle Philipp herzlichst gedankt für die hervorragende Arbeit, die er in den letzten Jahren  und vor allem auch als Head-Coach geleistet hat! Es ist gut zu wissen, dass du den Verein weiterhin an geeigneter Stelle mit deiner Erfahrung und Tatenkraft unterstützen wirst!

Nach langem Abwägen im Rahmen der Vorstandssitzung vom vergangenen Mittwoch konnte eine Lösung für die Nachfolge gefunden werden. Bekanntlich ist es nahezu unmöglich, im Floorballsport in Deutschland einen erfahrenen Coach aus dem Hut zu zaubern, und das auch noch in der laufenden Saison. Es musste also ein Kompromiss mit bestehendem Personal gesucht werden. Mit Sascha Franz ist es nun gelungen, die zweifelsohne erfahrendste Person im Verein für den Chef-Trainerposten gewinnen zu können. Sascha ist – neben seinem Spielerdasein – U17-Trainer und Jugendwart, trainierte aber auch schon verschiedene Auswahlmannschaften und kann somit viel Wissen und einen großen Erfahrungsschatz ins Team bringen. Dennoch gibt es auch eine Kehrseite der Medaille, denn Sascha wird den Job explizit hinter der Bande ausführen, d.h. eine Spielertrainer-Option ist nicht vorgesehen. Er wird somit auch eine Lücke in der schon eh dünn besetzten Verteidigung hinterlassen. Ob hierfür einzelne Spieler aus dem 2. Herrenteam nachlizenziert werden, wird in den nächsten Tagen geprüft. Unterstützung wird er weiterhin von Co-Trainer René Radünz erhalten.

Eines kann aber jetzt schon gesagt werden: Die Personalie Sascha Franz ist keine kurzfristige Lösung, sondern vielmehr der Beginn für einen Neustart, der über das Saisonende hinaus wirken soll. Mit Sascha haben die FLOOR FIGHTERS bereits jetzt die Möglichkeit, längerfristig zu planen und bereits jetzt Kader- und Strukturplanungen für die nächste Saison zu starten. Zu hoffen bleibt natürlich, dass dies dann auch eine Maßnahme für die 1. Bundesliga ist und bleibt, denn das erste Ziel darf nunmehr klipp und klar Klassenerhalt lauten. Es wäre ein großer Erfolg und tolle Leistung für die junge Mannschaft, auch wenn das Ziel ursprünglich einmal anders hieß.

Viel Erfolg und vor allem Spaß am Floorballsport allen Beteiligten auf und neben dem Feld!

1 Response

Leave a Reply