Newsbeitrag

Letzter Härtetest vor U19 WM mit 4 Floorfighters im Kader

Mit ihrer Teilnahme am 12. Polish Cup Anfang Februar bestreitet die deutsche U19 Nationalmannschaft der Herren ihren letzten Härtetest vor der WM im Mai in Växjö/S. In vier Tagen absolviert das Team zwei Trainings und fünf Spiele. Deutschland tritt gegen Gastgeber Polen, Norwegen, die Slowakei sowie die Top-Teams aus Tschechien und der Schweiz an.

Cheftrainer Thomas Berger über den Polish Cup:

„Der Polish Cup ist ein wirklicher Härtetest für unser Team und die ideale Vorbereitung auf die Weltmeisterschaft im Mai. Die Gegner aus der A-Division dienen uns als Gradmesser, wie nahe wir dem A-Niveau sind. Und Norwegen wird voraussichtlich einer unserer härtesten Gegner um den Aufstieg in die A-Division sein. Darum freuen wir uns auf dieses top besetzte Turnier.“

Wir sind stolz, dass mit Magnus-Ernst Scholz, Maximilian Schröder und Tim Sigmund drei FLOOR FIGHTERS aus dem Bundesliga-Kader aufgeboten sind. Mit Gustav Peters hat zusätzlich ein weiterer Nationalspieler aus den Reihen der die Chance dabei zu sein.

Cheftrainer Thomas Berger über den Stand der Vorbereitungen auf die WM:

„Wir hatten in der bisherigen Vorbereitung unsere guten und auch unsere weniger guten Momente. Taktisch sollten wir weiter sein als vor zwei Jahren. Dafür fehlt es uns immer noch an den nötigen physischen Voraussetzungen. Auch haben wir bei den Länderspielen gegen Dänemark vom November festgestellt, dass wir mit dem Toreschießen Mühe bekunden. Aber insgesamt können wir mit dem jetzigen Stand zufrieden sein. Noch mehr werden wir nach dem Polish Cup wissen.“

Während Maximilian Schröder sein WM-Ticket bereits gelöst hat, heißt es für die anderen Spieler ihre Chancen zu nutzen, um sich für den WM-Kader zu empfehlen.

Wir wünschen unseren Nationalspielern viel Erfolg und sportlich tolle Erlebnisse!

http://www.floorball.org/pages/EN/12th-Polish-Cup-Men-U19-Feb

Leave a Reply