Newsbeitrag

Regio-Herren: Derby mit Arbeitssieg besiegelt

Im neuen Jahr beginnt man gleich mit dem lokalen Derby gegen den UV Zwigge 07. In der Vergangenheit standen stets spannende Spiele hoch im Kurs. Zwigge hat diese Saison sehr mit personellen Abgängen zu kämpfen, sodass aktuell nur Rang 6 zu Buche steht mit gerade einmal 3 Punkten. Doch Ex-Floor Fighters Spieler Axel Herold, der auch gleichzeitig Spieler-Trainer des UV Zigge ist, setzte alles auf eine Karte und sollte fast dafür belohnt werden.

 

Merklich den Winterspeck auf den Hüften, ging man ins Spiel. Lange Spielzüge, keine Spitzigkeit und viele individuelle Fehler gaben Zwigge minütlich mehr Sicherheit, während die Floor Fighters gar keinen Zugriff auf das Spiel fanden. So war es der Zickauer Kapitän Eric Poppe in der 7. Spielminute höchst persönlich, der ohne große Bedrängnis auf die lange Ecke einnetzen konnte zum 1-0. Eine 2‘ Minuten Strafe konnte man glücklicherweise ohne Gegentor überstehen. Nach mehreren Anläufen sollte Patrick Evers (Paul Millard) in der 13. Spielminute den Ausgleich zum 1-1 bescheren mit einem genüsslichen  Schlenzschuss in die kurze Ecke des Zwickauer Kastens. Doch kurz vor Ende des ersten Drittels konnte Zwickauer bei einer unübersichtlichen Situation im Slot einmal mehr die Oberhand behalten und ging in Führung mit 2-1.

 

Eine deutliche Ansprache in der Drittelpause sollte für mehr Wind und Engagement auf dem Feld sorgen. Man erarbeitete sich Chance um Chance, bis endlich wieder der Ausgleich fiel durch Schlenzschussexperte Patrick Evers der zum wiederholten Male die offene kurze Ecke der Zwickauer abstrafte zum 2-2. Es dauerte bis zu 38. Minute bis man erstmalig in Führung gehen konnte durch Philipp Zschögner (David Müller) zum 2-3. Das man nicht mehr Gegentore auf dem Score-Board lesen musste, verdankte man einem bombenstark aufgelegten Björn Bastian im Tor, der bis dahin eine fantastische Leistung zeigte und Zwickau an den Rand der Verzweiflung brachte.

 

Im letzten Drittel wollte man mehr, sodass man taktisch umstellte, um mehr Offensivkraft zu generieren. Die Umstellung zeigte sofort Wirkung. Beide Linien der Floor Fighters jetzt deutlich engagierter und präsenter auf dem Feld. Schnelle Spielzüge zwängten Zwigge immer mehr hinten rein, sodass Chemnitzer Kapitän Stephan Blokzyl (Peer Mathiebe) die 2-4 Führung mit einem präzise geschossenen Fernschuss markierte in der 53. Minute. Jetzt wurde die Partie zum offenen Schlagabtausch. Harte Zweikämpfe, viele strittige Situationen und Strafen auf beiden Seiten, bot man den Fans noch einmal 17. Minuten einen richtigen Fight. Doch letztlich konnte man das Ergebnis über die Zeit bringen und dem UV Zwigge 07 3 wichtige Punkte abringen. Somit konnte man den 2. Platz in der Tabelle aktuell behaupten und ist weiter auf Playoffs-Kurs.

 

Spielprotokoll

Tabelle

 

// Ausblick

21.01.2016 – 14:00 Uhr in Chemnitz (Jahnbaude)

FFC II vs. FC Rennsteig Avalanche

Leave a Reply