Newsbeitrag

Floorfighters Damen, 6.Spieltag, 19.November 2016

Nach dreistündiger Anfahrt kamen die Chemnitzer Damen an der Berliner Quartierssporthalle  an und es ging nach kurzer Vorbereitung und intensivem Aufwärmen mit großer Freude in das erste Spiel gegen die Hauptstädter Auswahl.

Von Anfang an konnten die Berliner ihren Heimvorteil nutzen und lagen zur Halbzeit durch leichte Unachtsamkeiten unserer Defense mit 2:1 in Führung.

Unsere Mannschaft gelang es nicht, sich auf das Spiel des Gegners einzustellen und im weiteren Verlauf ließen wir den Berlinern zu viel Raum.

In der Pause konnte Markus mit seinem Coaching die Taktik anpassen und die Mädchen motivieren, weiter zu kämpfen.

Nach taktischer Umstellung gelang es unserer Mannschaft, ein weiteres Tor zu erzielen.

Dabei waren Alexandra und Lara die Spielerinnen, welche durch präzise Entlastungsangriffe den Gegner unter Druck setzen konnten.

Durch gute und schnelle Reaktionsfähigkeit des Berliner Goalie wurden leider weitere Treffer für die Fighters verhindert werden.

Bei Erstarken der Chemnitzer Offensive ergaben sich Räume und Möglichkeiten für Berlin,  schnelle Konter zu spielen, den Führungstreffer zu erzielen, welcher den Endstand ergab.

Trotz des guten Engagements und einer kämpferisch geschlossenen Mannschaftsleistung ging das Spiel verloren.

 

Mit Energie und guter Motivation, gewonnen aus dem Spiel gegen Berlin,

ging es im zweiten Spiel gegen die Hallenser Saalebiber(innen). Hier konnten die Fighters ihre Stärken ausspielen und die Gegner durch frühzeitiges Pressing stark unter Druck setzen.

 

In der Folge wurde das Spiel der Hallenser sichtbar unsicherer, was zu einer 7:2 – Führung unserer Mädchen führte.

Durch eine geschlossene, starke Mannschaftsleistung ging der Sieg in aller Deutlichkeit an die Chemnitzer Floorballerinnen. Der Endstand in diesem Spiel war 13:3 für die Damen der Fighters.

(Autor: Greta Wagner)

Leave a Reply