Newsbeitrag

Regio-Herren: Feurige Harzer gelöscht

Am Samstag ging es für die 2. Garde der Floor Fighters Chemnitz bereits schon zum Rückspiel gegen die Red Devils Wernigerode U23 in heimischen Gefiedern in der Jahnbaude. Nachdem die Chemnitzer im Hinspiel (2-3 n.V.) 2 wichtige Punkte in der Verlängerung aus Wernigerode entführen konnten, würde es wieder ein sehr forderndes Spiel auf Augenhöhe werden.

Die Vorzeichen für einen erfolgreichen Spieltag standen recht gut, da man mit vielen routinierten Spielern auflaufen konnte und die Devils auf einige Spieler verzichten mussten, durch ihren eigenen Heimspieltag zu Hause. Entsprechend taktisch und motiviert eingestellt begann man die Partie. Doch das erste Drittel sollte nicht so verlaufen, wie man es sich erhofft hatte. Das Drittel war geprägt von vielen taktischen und individuellen Fehlern, sodass die Chemnitzer nur sehr schwer in die Partie gefunden haben. In der 9. Spielminute sorgte dann Nachwuchstalent Amos Millard (Assist: Philipp Zschögner) für einen Lichtblickt mit der 1-0 Führung durch einen sauberen Schlenzschuss in den Kasten der Harzer. Doch völlig unbeeindruckt wurde die Partie nur 2 Minuten später ausgeglichen und die Devils konnten sogar unmittelbar im Anschluss das Drittel mit 1-2 für sich entscheiden.

Im nächsten Spielabschnitt musste sich definitiv etwas ändern, wenn man hier Punkte holen wollte. Das Trainergespann korrigierte entsprechend noch einmal die taktischen Vorgaben und setzte neue Ziele für das nächste Drittel, um endlich Zugriff auf den Spielverlauf zu bekommen und Wernigerode unter Druck zu setzen. Wachgerüttelt und motiviert ging man zu Werke, sodass das neue Konzept bereits in der 23. Spielminute Früchte trug, durch einen astreinen Schlenzer in den rechten oberen Winkel durch Patrick Evers (Assist: Stephan Blokzyl). Das Spiel war damit wieder 2-2 ausgeglichen. Die Devils fanden nur wenige Ideen, um das tiefstehende Bollwerk in der Chemnitzer Hälfte zu durchbrechen. Lange Bälle in die Ecken, fanden nur sehr selten einen Abnehmer, sodass die Verteidigung die Bälle mühelos aus der Ecke holen mussten und stets einen Schritt schneller waren als ihre Gegenspieler. Endlich kam mehr Sicherheit ins Spiel in der Chemnitzer und man erarbeitete sich Chance um Chance. Wieder war es Amos Millard (Assist: Philipp Zschögner) der die Chemnitzer erneut in Führung brachte zum 3-2. Kurz darauf konnte auch Philipp Zschögner seine gute Leistung mit einem Tor unterstreichen zum 4-2 in der in der 34. Spielminute, was gleichzeitig den Pausenstand markierte.

Den Chemnitzern war klar, dass die Devils hier keine Punkte verschenken wollten und im letzten Drittel den Druck deutlich erhöhen würden. Die Vorgaben war damit klar, die offensiven Angriffe der feurigen Harzer ins Leere laufen zu lassen und den gewonnenen Platz für starke Konter zu nutzen. Das dritte Drittel dümpelte bis zur 49. Minute vor sich hin ohne nennenswerte Ereignisse. Wernigerode konnte durch eine unübersichtliche Aktion im Slot der Chemnitzer auf 4-3 verkürzen. Doch Chemnitz ließ sich nicht aus der Ruhe bringen und so war es Martin Stöß, der durch einen knallharten Schlenzschuss fast aus der Ecke die Führung wieder auf 2 Tore korrigierte zum 5-3. Das Spiel wurde auch Zusehens ruppiger, doch die Chemnitzer spielten ihr Spiel erfolgreich weiter, sodass es noch einmal Amos Millard war, der seinen 3er-Pack vollendete zum Endergebnis von 6-3. Letztlich war es ein verdienter Sieg, der durch harte Arbeit und Disziplin errungen wurde. In der Tabelle sind die Devils damit von Platz 3 auf Platz 5 abgerutscht und die Chemnitzer konnten stattdessen diesen Platz einnehmen. An dieser Stelle möchten wir uns auch für die heimische Unterstützung auf der Tribüne bei unseren Fans bedanken und freuen uns, euch am 21.01.2017 wieder in der Halle begrüßen zu dürfen, wenn es gegen den tschechischen Topfavorit FC Rennsteig Avalanche geht.

 

Spielprotokoll

Tabelle

 

// Ausblick

21.01.2016 – 14:00 Uhr in Chemnitz (Jahnbaude)

FFC II vs. FC Rennsteig Avalanche

Leave a Reply