Newsbeitrag

Regio-Herren: Den Bibern die Zähne gezogen 9-3

Nachdem man letztes Wochenende auswärts 2 wichtige Punkte gegen die Red Devils (3-2 OT) in Wernigerode einfahren konnte, stand zum Heimspieltag in Chemnitz Liganeuling USV Halle Saalebiber II auf dem Programm. Da man in der Vergangenheit noch nie gegen die Saalebiber gespielt hatte, konnte man nur schwer vorhersagen, wie stark der Gegner sein würde. Die Hallenser waren vergangene Saison Staffelzweiter in der Verbandsliga – Großfeld knapp hinter den Grizzlys Salzwedel, auf die man schon öfters in den Playoffs gestoßen ist und stets knapp bezwingen konnte.

Zu Beginn des ersten Drittels waren beide Teams sehr verhalten und ließen nicht viel zu, sodass in den ersten 5 Minuten nichts nennenswertes passierte. Man stand wie immer sehr kompakt in der Verteidigung, sodass Halle nur wenig Druck auf das Chemnitzer Tor ausüben konnte. Man begann dann Halle immer mehr unter Druck zu setzen, sodass es Johanne Busse (Assist: Florian Stopp) war, mit einem sehr gezielten Schlenzschuss flach in die untere rechte Ecke, die den 1-0 Führungstreffer für die Floor Fighters markierte. Doch unmittelbar nach dem Bully sorgte ein verdeckter Schuss der Saalebiber für den sofortigen Ausgleich zum 1-1. Keine zwei Minuten später war es wieder David Müller (Assist: Patrick Evers), der wie schon gegen die Red Devils kaltschnäuzig mit einem Abstauber vor dem Tor die passende Antwort parat hatte. Der Ball lief schnell durch die eigenen Reihen, wodurch Räume sich immer wieder öffneten und man sich Chance um Chance erarbeitete. Ein schneller Pass in die Mitte, der mit einem knallharten Schuss von Peer Mathiebe abgenommen wurde und direkt in den Hallenser Defender zwei Meter neben dem Tor einschlug, war es wieder Patrick Evers der den Abpraller sinnvoll zu verwerten wusste zum 3-1 Pausenstand.

Im zweiten Drittel ging es dann mehr und mehr zur Sache und man konnte auf 6:1 davon ziehen durch Tore von Philipp Zschögner (Assist: Martin Stöß), Patrick Evers (Assist: Martin Stöß) und Martin Stöß selber. Es wurde deutlich wer hier das Sagen hatte auf dem Feld. Ein unglücklicher Stockschlag von Peer Mathiebe führte zu einer 2-Minuten-Strafe, wodurch Halle nach nur 30 Sekunden zum 6-2 Anschlusstreffer kam. Unachtsamkeit in der Defense ließ Halle dann auch noch zum 6-3 Pausenstand aufschließen.

Im letzten Drittel wollte man dann nichts mehr anbrennen lassen und weiter Druck auf die Saalebiber geben. Ein schnell ausgeführter Freischlag durch Peer Mathiebe auf Patrick Evers sorgte für das 7-3. Überschattet wurde das Tor durch eine 2-Minuten-Strafe gegen die nur 18 Martin Stöß von Chemnitz, der unmittelbar nach dem Torerfolg die Entscheidungen der Schiedsrichter anstößig kommentierte. Johanne Busse (Assist: Florian Stopp) konnte vier Minuten später ihren Doppelpack perfekt machen zum 8-3. Durch eine 5-Minutenstrafe auf Seiten der Hallenser kurz vor Schluss konnte man das Spiel ohne große Probleme zum Ende bringen und noch auf 9-3 durch Patrick Evers (Assist: Philipp Zschögner) erhöhen. Damit rangiert die 2. Herren jetzt aktuell auf Platz 1 der Tabelle, dicht gefolgt von den Red Devils.

 

Spielprotokoll

Tabelle

 

// Ausblick:

15.10.2016 – 16:00 Uhr in Chemnitz (Jahnbaude)

FFC II vs. SSF Dragons Bonn (Pokal)

 

19.11.2016 – 14:00 Uhr in Chemnitz (Jahnbaude)

FFCII vs. Red Devils Wernigerode

Leave a Reply