Newsbeitrag

Guter Saisonstart für U15-Kleinfeld

geschrieben von Sebastian Schaub

 

Zum Auftakt der neuen Saison stand für das U15-Kleinfeldteam am 24.09. ein Heimspieltag auf dem Programm. Dabei standen zum ersten Mal auch unsere finnischen Bundesligaspieler Teemu und Rasmus als Co-Trainer hinter der Bande.

Zu Gast waren die Teams aus Markranstädt, Bautzen und Dresden, wobei Markranstädt und Bautzen die Gegner unserer Jungs waren. Beide Teams sind noch nicht lange im Spielbetrieb, für Bautzen als Verein ist es überhaupt die erste Saison. Insofern ging man in beide Spiele als klarer Favorit.

Im ersten Spiel gegen den BSV Markranstädt sollte es aber einige Minuten dauern, ehe sich das auf dem Feld niederschlug. Gegen die überwiegend groß gewachsenen Gegenspieler hatte das Team anfangs Probleme, die richtige Einstellung in den Zweikämpfen und damit auch ins Spiel zu finden. Deshalb war Markranstädt in den ersten Minuten auf Augenhöhe und ging auch nach knapp 4 Minuten in Führung. Dies war allerdings der Weckruf für unsere Jungs und unmittelbar im Anschluss gelang der Ausgleich. In der Folge konnte dann auch die technische und spielerische Überlegenheit besser aufs Feld gebracht und der Gegner dominiert werden. Begünstigt auch durch die Unsicherheiten des gegnerischen Torhüters, der einige haltbare Fernschüsse passieren ließ, konnte bis zur Halbzeit ein klares 10:2 herausgespielt werden. In der Pause gab es nochmal kurze Aufregung, da der Chemnitzer Coach leider im Heimspieltagstrubel einen der eingesetzten Spieler auf dem Spielberichtsbogen vergessen hatte. Dies wurde von den Schiedsrichtern folgerichtig mit einer Matchstrafe 1 mit begleitender 5-Minutenstrafe geahndet. Somit begann die 2.Hälfte mit einer 5minütigen Unterzahl. Doch anstatt das der Gegner dadurch wieder ins Spiel zurückfand, wurde mit viel Aufwand und Einsatz verteidigt, so dass nur wenige gegnerische Chancen und ein Gegentor zugelassen wurde. Auf der anderen Seite gelang ein Treffer, so dass diese kritische Phase hervorragend überstanden wurde. Danach hatte man jedoch den Faden etwas verloren und verrannte sich oftmals in Einzelaktionen bzw. führten Unkonzentriertheiten zu Ballverlusten. Nach entsprechender Neuausrichtung durch die Coaches wurde das Zusammenspiel wieder deutlich besser. Schöne Spielzüge führten immer wieder zu Toren, so dass am Ende ein klarer 22:4 Sieg gefeiert werden konnte.

Im zweiten Spiel traf man auf die Bautzen Bears. Die hatten zuvor in ihrem allerersten Punktspiel gegen die Igels Dresden immerhin nur knapp mit 8:9 nach Verlängerung verloren. Trotzdem war natürlich ein klarer Leistungsunterschied zu erwarten. Der Chemnitzer Fokus für das Spiel lag deshalb vor allem auf der Verbesserung der Ballbewegung untereinander, das Erkennen und Nutzen der freien Räume und das Pressing des Gegners über das ganze Feld. Insgesamt wurde das von den Jungs gut umgesetzt. Von den insgesamt 16 erzielten Toren waren die meisten wirklich sehenswert herausgespielt, dem Gegner wurden vor allem in Halbzeit eins nahezu keine Räume gelassen. Trotzdem gab es immer wieder Phasen, in denen der Ball zu schlecht oder zu langsam bewegt wurde, bzw. die Konzentration nicht zu 100% gehalten wurde. Dadurch wurde eine Reihe von Chancen vergeben, bzw. schon im Ansatz verschenkt. Hinzu kam, dass Bautzen wirklich gut kämpfte und konsequent versuchte mit allen 3 Spielern den Slot zu besetzen. Das 16:0 Endergebnis hätte auch noch um einiges klarer ausfallen können, Bautzen sich aber auch den Ehrentreffer verdient gehabt.

Insgesamt ein gelungener Auftakt für das Team, vor allem das sehr ausgeglichene Scoring ist bemerkenswert. Es wurde aber auch deutlich, dass noch einiges an Arbeit vor allen liegt, wenn man stärkere Gegner bezwingen will.

An dieser Stelle noch einmal ein Dankeschön an alle, die bei der Durchführung des Spieltags geholfen haben – Schiedsrichter, Kampfgericht und natürlich an alle Eltern!

Es spielten:

Camill (5Tore/4Vorlagen); David (T/C, 0/2); Fabian (8/2); Filip (6/5); Luis (3/4); Lukas (4/4); Pepe (5/8); Rouven (7/3)

 

Leave a Reply