Newsbeitrag

Eng ging es diese Saison in der U11 Staffel II auf dem Kleinfeld zu, eng sollte es auch bei den Playoffs am vergangenen Samstag in Weißenfels werden.

Das erste Spiel gegen die Red Devils Wernigerode stand gleich um 10:00 Uhr an. Die erste Halbzeit war auf beiden Seiten aufregend. Leon wehrt spitzenmäßig vier Angriffe hintereinander ab. Das Zusammenspiel könnte noch besser klappen. Die Chancen stehen auf beiden Seiten gleich, doch das Glück fehlt. In der zweiten Halbzeit fällt das erste Tor für Wernigerode, zum Gleichstand kommt es durch ein Eigentor der Wernigeroder. Der durch die Floor Fighters hart erarbeitete Vorsprung wird kurz darauf aufgeholt. Zwei Minuten vor Schluss liegt Chemnitz zwei Tore zurück. Kapitän Jakob erzielt dreißig Sekunden vor der dem Schlusspfiff noch den Ausgleich. In der Verlängerung erlöst Noah Team und Eltern zum Endstand von 5:6. Im Halbfinale geht es nun ins Revanchespiel gegen den MFBC Leipzig/Grimma. Man sieht sich immer zweimal!

Das Spiel gegen den MFBC startet sehr schnell. Es gibt gute Möglichkeiten auf beiden Seiten. Das Team spielt jetzt miteinander. Doch der MFBC hat mehr Erfolg vor dem Tor und führt mit 2:0. Den Chemnitzern gelingt noch der Anschluss zum 2:1. Doch am Ende steht es 3:1 für die Leipziger.

Also dann geht es nun im Sachsenderby gegen die Unihockey Igels Dresden um Platz 3.

Mit guten Möglichkeiten auf beiden Seiten ein durchaus ausgewogenes Spiel. Doch ein bisschen scheint die Puste nach zwei hart umkämpften Spielen raus zu sein. Eine Torraumverletzung führt zu einem Penalty, der jedoch durch die Dresdner nicht verwandelt werden kann. Die Floor Fighters retten sich mit einem Unentschieden in die Verlängerung.  Doch dort fällt bereits nach wenigen Sekunden unglücklich das entscheidende Tor für die Unihockey Igels Dresden. Am Ende trotzdem ein sehenswerter vierter Platz in den Playoffs für die Floor Fighters.

Es spielten Dana, Thore, Leon, Noah, Bastian, Henry, Paul, Nils, Daniel, Titus und Jakob (K).

Einen Titel konnten die Floor Fighters dennoch aus Weißenfels mitbringen. Bastian Ehnert wurde als Topscorer der Staffel 2 mit Pokal und Urkunde ausgezeichnet. Herzlichen Glückwunsch, Basti.

Zum Saisonabschluss an alle ein großes Dankeschön. Den Trainern für die gute und freundliche Führung des Teams, den Kindern für die hart umkämpften Zweikämpfe und den Eltern für Fahrdienst, Catering und die meist guten Nerven während der Spiele.

 

 

WP_20160430_16_17_27_Rich (2)

Leave a Reply