Newsbeitrag

Spieltag U11 in Leipzig

Entspannt startet die U11 in das Spiel gegen Döbeln. Doch der leicht geglaubte Gegner entpuppt sich in der ersten Halbzeit als würdiger Konkurrent. Das Spiel läuft ruhig an, einige sehr schöne Spielzüge sind zu sehen. Das im Training gelernte wird gut umgesetzt. Doch es dauert eine ganze Weile ehe das erste Tor fällt. Die erste Halbzeit endet 0:2 nach Toren durch Kapitän Jakob sowie Daniel.

Trainer Oliver hat in der Pause das Team motiviert. Voller Elan, doch mit weniger Struktur, beginnt die zweite Halbzeit.

Nach einem souverän verwandelten Bully durch Jakob beginnt das Torfeuerwerk. Besonders schön verwandelt, das Tor durch Emilia, nach einer perfekten Vorlage von Dana an der scheinbar unüberwindbaren gegnerischen Mauer vorbei. Auch Matteo und unser jüngster Spieler Nils lieferten sich schöne Pässe. Thore und Leon lieferten eine gute Leistung als „letzter Mann“ ab und konnten in den heutigen Partien manches Tor verhindern. Da wäre der „Betäubungsversuch“ mit Hilfe des verlorenen Schuhs gar nicht nötig gewesen.

Kurz Verwirrung herrschte über das Spielende, da die Sirene zu früh heulte. Am Ende steht es 1:10 in einem schönen fairen Spiel.

 

Im zweiten Spiel gegen DHfK startet die U11 gegen einen schwierigeren Gegner. Wir lernen, auch mit dem Rücken kann man Bälle abwehren, wie uns Annabell nach Stockverlust beweist. Die Floor Fighters haben viele Torchancen, doch das Glück fehlt, immer ist ein Fuß im Weg. Nach übertriebener Schiedsrichterentscheidung zur Torraumverletzung von Noah erhält der Gegner einen Penalty, den er trotz leeren Tors nicht verwandeln kann. Im folgenden Unterzahlspiel fällt unglücklich das 2:1. Nach hartem Kampf erzielte Noah nach Vorlage von Bastian schließlich das 2:2. Ein tolles Tor durch Jakob von der Mittellinie bringt die jüngsten Floor Fighters mit 2:3 in Führung.

Doch auch der Ausgleich lässt nicht lange auf sich warten. Die zweite Halbzeit ist geprägt von vielen Torchancen auf Seiten der FLOOR FIGHTERS, die jedoch nicht verwandelt werden konnten. Nach dem 4:4 nimmt Trainer Oliver eine Auszeit und schwor das Team noch einmal ein. Doch nach einer weiteren Torraumverletzung erhält DHfK erneut einen Penalty. Der Ball wird ins Tor geschoben, Tore schießen sieht anders aus! Es steht 5:4, die letzten Minuten laufen. Nach nicht geahndetem Handspiel durch DHfK sind Trainer und Eltern empört! Anschließend muss man sagen, gut gekämpft doch leider glücklos, verliert die U11 das Match.

Noch ein Fazit: Faire Schiedsrichterentscheidungen sehen anders aus!

 

Es spielten Dana, Bastian, Daniel, Jakob, Annabell, Titus, Nils, Leon, Thore, Matteo, Emilia und Noah.

Leave a Reply