Newsbeitrag

FloorFighters Damen belohnen sich mit 6 Punkten vor heimischem Publikum

Zum Heimspieltag am 19.12. in der Jahnbaude standen für die Damen die letzten zwei Spiele im Jahr 2015 an.

 

Im ersten Spiel traf man auf die Damen der SG Floorball Harz. Die FloorFigters waren von beginn an wach und kontrollierten das Spiel. Nach nicht mal 5 Minuten erspielten sich die Chemnitzer eine 3:0 Führung. Die Tore erzielten Manja Beckmann und Tessa Böttger (2x)

In den folgenden 10 Minuten konnte keine Änderungen beim Spielstand erreicht werden,umso aktiver wurden aber dann die letzten 6 Minuten in der ersten Hälfte. Kurz nachdem Alexandra Kürth die Führung auf 4:0 ausbauen konnte, erzielte auch die SG Floorball Harz einen Treffer. Doch dies ließen die Mädels rund nicht lang auf sich sitzen und erhöhten nach einem Doppelschlag von Manja Beckmann auf 6:1. Das muntere Toreschießen hielt bis zum Schluss, auch auf Seiten des Gegners. So konnte man nach weiteren zwei Toren durch Lara Schaub und Johanne Busse zufrieden mit einem 8:2 in die Pause gehen. Überraschenderweise konnte Chemnitz die Überlegenheit in der zweiten Hälfte nicht durch weitere Tore unterstreichen. Jedoch blieben die Damen bis zum Schluss vor allem in der Verteidigung konzentriert und ließen auch keinen weiteren Gegentreffer zu. So blieb es beim Stand von 8:2 und die ersten drei Punkte konnten eingesammelt werden.

 

In der zweiten Partie des Tages mussten sich die Mädels gegen die Damen vom USV Halle Saalebiber beweisen.

Auch in diesem Spiel agierten die Chemnitzer Damen von Anfang an sehr selbstbewusst und erkämpften sich viele Torchancen. Innerhalb der ersten 2 Spielminuten konnten zwei Treffer durch Alexandra Kürth und Manja Beckmann erzielt werden. Doch auch die Damen aus Halle spielten noch mit und erzielten innerhalb von 2 Minuten den Ausgleich. Davon ließen sich die Chemnitzer aber nicht verunsichern und nutzen ihre Überlegenheit bis zum Schluss der ersten Hälfte aus und bauten die Führung wieder aus. Nach Treffern von Manja Beckmann, Alexandra Kürth &Tessa Böttger, sowie einem Eigentor von Halle und einem Treffer für Halle stand es zur Halbzeitspause 3:6 für Chemnitz. Auch in den letzten 20 Spielminuten ruhten sich die Chemnitzer nicht auf ihrem Spielstand aus und zeigten nochmals ihre ganze Spielfreude. Nach einer torreichen letzten Hälfte konnten sich alle Spieler der Floor Fighters Chemnitz auf dem Spielprotokoll eintragen lassen.

Somit verabschieden sich die Damen nach einer bisher sehr erfolgreichen Saison mit einem Endstand von 4:15 in die verdiente Weihnachtspause.

Leave a Reply