Newsbeitrag

U13: Heimspieltag am 2.Advent

Zum “Nikolaustag“ hatten die Jungs der U13 vor heimischer Kulisse fest vor, sich selbst Geschenke in Form von zwei Siegen zu machen.

Wie schon beim letzten Spieltag in Leipzig hieß der erste Gegner MFBC Grimma. Beim Spiel vor zwei Wochen fielen dabei zu viele Tore durch Konter des Gegners. Das sollte dieses mal besser gemacht werden und der Fokus lag deshalb auch mehr in der Verteidigung, einem ruhigen Spielaufbau und zielstrebigem Spiel nach vorn. Allerdings fiel das erste Tor schon in der 1.Spielminute für Grimma. Das schien der Weckruf gewesen zu sein und unsere Jungs konnten in der ersten Spielhälfte 6 Tore auf ihrem Konto verbuchen. Die Trainer waren in der Pause dem entsprechend zufrieden und ermunterten die Spieler in der zweiten Hälfte konzentriert weiter zumachen. Das gelang auch über weite Strecken und es landeten weitere 6 Tore auf dem Konto der Floor Fighters. Lediglich eine halbe Minute vor Schluss musste, der stark haltende, Torhüter Lukas Deutscher noch einmal hinter sich greifen. Endstand 12 : 2 für die Floor Fighters.

Im zweiten Spiel des Tages hieß der Gegner MFBC Leipzig/Schkeuditz, der nur mit einem schmalen Kader von 2 Goalies + 6 Spieler angereist war, was ja nicht unbedingt von Nachteil sein muss, wie die U13 der Floor Fighters letzte Saison eindrucksvoll in Form der deutschen Meisterschaft bewiesen hatten. Durch ein besseres Torverhältnis lag der MFBC Leipzig/Schkeuditz auch auf dem ersten Platz in der Tabelle. In diesem Spiel konnten unsere Floor Fighters in der 4. Minute durch Rouven Treuhoff assistiert durch Pepe Schaub in Führung gehen. In der 9. Spielminute konnte Pepe nachlegen. Kurz darauf erhielt der FFC eine 2-Minutenstrafe wegen Stockschlags. Diese wurde gekonnt von Malte Seipel und Pepe Schaub runtergespielt und bis zur Pause fiel kein Tor mehr. In der zweiten Hälfte wurde der Vorsprung auf 4:0 ausgebaut. Großen Verdienst an dieser Führung hatte wieder unser stark haltende Torhüter, diesmal Laurenz Uhlig. Fünf Minuten vor Schluss gelang den Leipzigern ein überraschender Doppelschlag. Nach einer Chemniter Auszeit konnten die Jungs 2 weitere Treffer erzielen. Zum Ende hin schien die Konzentration etwas nachzulassen und der MFBC schoss ebenfalls wieder 2 Tore zum 6:4. Das sollte aber noch nicht der Endstand sein, denn es fiel jeweils noch 1 Tor zum Endstand 7:5 für die Floor Fighters, die damit die zwischenzeitliche Führung in der Tabelle übernehmen konnten. Bis zum nächsten Spieltag hat das Team nun eine längere Pause. Am 27.2. ist man in Leipzig gefordert.

 

An dieser Stelle auch noch vielen Dank an die Schiedsrichter und die Eltern der Jungs, die an diesem Tag mit einem super Catering und lautstarker Unterstützung bei den Spielen zum Gelingen beitrugen.

Für die Floor Fighters spielten:

(T) Lukas Deutscher, (T) Laurenz Uhlig, Lukas Krüger [2 Tore/2 Vorlagen], Eliaz Haak,Richard Zahn, Dominik Dörfert, Rouven Treuhoff [6/2], Pepe Schaub [8/3], Niklas Meyer,Arne Körner [1/1], Henry Schnabel [0/1], Philipp Schulz [1/0], (K) Malte Seipel [1/1],Tayo Edler [Spiel 1] und Simon Schreiter [Spiel 2]

Leave a Reply