Newsbeitrag

Wichtige Punkte zum ersten Advent – FLOOR FIGHTERS siegen im Sachsenderby

Die Bundesligaherren der Floor Fighters Chemnitz schafften es am gestrigen Sonntag den Aufsteiger des SC DHFK Leipzig mit 11:7 zu bezwingen. Jedoch blieb das Niveau der Partie über weite Strecken hinter den Erwartungen zurück.

Chemnitz fand schwer ins Spiel und die mutig aufspielenden Gäste aus Leipzig agierten über schnelle Konter stets gefährlich. Manninen, Jezek und Schröder sorgte für die Führung der Süd-Sachsen zum Ende des ersten Drittel. Jedoch tat die Pause dem Team um Kapitän Sascha Franz nicht sonderlich gut.

„Wir hatten Schwierigkeiten unsere Linie zu finden, konnten jedoch mit zwei Toren Führung in die Pause gehen. Aus dieser kamen wir aber äußerst schläfrig zurück. Leipzig hat das gut gemacht und ihre Chance genutzt.“, so Franz.

Den Anschluss der Gäste konnte Hamann im Powerplay entgegen wirken, jedoch ließen diese nicht locker und verbuchten Tor 4 und 5 zum Ausgleich. Die FLOOR FIGHTERS wachten auf und fanden in einem zerfahrenen Spiel erneut ihre Linie und konnten wiederum durch Jezek, Manninen und Hamann in Front gehen.

„Es ist uns gelungen in der Mitte der Partie wichtige Tore zu erzielen. Wäre der DHFK in Führung gegangen, hätte es die Partie eventuell komplett kippen können. So konnten wir aber aus einer souveränen Führung weiterhin unser Spiel durchziehen.“, resümiert Hamann im Anschluss und fügte noch an: „Manchmal musst du Spiele auch einfach dreckig gewinnen. Heute war so ein Tag, ein richtiger Arbeitssieg.“

Den letzten Spielabschnitt hatten die Hausherren deutlich besser unter Kontrolle. Leipzig versuchte zwar weiterhin über gefährliche Konter zu kommen, jedoch blieb der FFC nun aufmerksam und schraubte das Ergebnis durch Manninen und Jungster Hannes Langenstraß zum 11:7 Endstand in die Höhe.

Mit dem Sieg im Gepäck und der damit verbundenen Rückkehr in die Playoff-Plätze, reisen die FLOOR FIGHTERS kommenden Sonntag zum Tabellennachbarn nach Berlin. Es wird das letzte Spiel der Hinrunde und auch des aktuellen Kalenderjahres sein. Der Bully zum Auftakt der Partie ist auf 15:30 Uhr angesetzt.

Leave a Reply